Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus

Soldatenkameradschaft

16.11.2019

Ein Wunder würde wahr!

Zeilen der Hoffnung zum Gedenken an die OpferJosef Jungbauer aus Kutzenhausen ist der Vorsitzende des Veteranen- und Soldatenkameradschaftsvereins und hat ein Gedicht zum Volkstrauertag geschrieben. Das Bild zeigt ihn am Kriegerdenkmal auf dem örtlichen Friedhof.
Foto: Marcus Merk

Josef Jungbauer aus Kutzenhausen hat ein Gedicht zum Volkstrauertag geschrieben

Josef Jungbauer macht sich viele Gedanken über den Frieden und die Unruhen in dieser Welt. Der 65-Jährige ist seit zehn Jahren Vorsitzender des Veteranen- und Soldatenkameradschaftsvereins Kutzenhausen und hat den Beruf des Industriekaufmanns erlernt. Anlässlich des Volkstrauertages, an dem wieder der Opfer der Kriege gedacht und der Frieden gewürdigt wird, hat Jungbauer folgendes Gedicht verfasst: Was wäre, wenn die Mächtigen dieser Erde,

gemeinsam würden streben nach friedlichen Werte.

Das wäre wunderbar!

Was wäre, wenn Frieden wäre auf unserem Planeten,

keine Not, Tod, Elend, ja leben ohne Raketen.

Das wäre wunderbar!

Was wäre, wenn es Feindschaften und Hass nicht mehr gebe,

jeder und alle miteinander dahin strebe.

Das wäre wunderbar!

Was wäre, wenn alle Völker dieser nur einen Erde zusammenstehen, und die Zukunft im Lichte einer gleichberechtigten Partnerschaft sehen.

Das wäre wunderbar!

Was wäre, wenn keine Schüsse mehr dröhnten, und alle Menschen ohne Angst und Schrecken leben könnten.

Ein Wunder würde wahr!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren