1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein kleines Heftchen erklärt Meitingens Spielplätze

Meitingen

11.09.2018

Ein kleines Heftchen erklärt Meitingens Spielplätze

Meitingen stellt in einer neuen Broschüre die Spielplätze vor. 

Der Gratisführer „Komm spielen“ liefert wertvolle Tipps für Familien in Meitingen und seinen Ortsteilen. Wer die Macher des Projekts sind.

Wie viele Spielplätze gibt es im Markt Meitingen und seinen Ortsteilen und was wird dort geboten? Diese Fragen werden in dem neuen Spielplatzführer „Komm spielen!“ beantwortet. Am vergangenem Samstag stellte Bürgermeister Michael Higl (CSU) gemeinsam mit den beiden Mitarbeitern des Quatiersbüros, Jens Tietböhl und Christoph Stadler, und der verantwortlichen Texterin Steffi Brand den kleinen Ratgeber auf der Meitinger Gewerbeausstellung vor.

Das Heftchen, das ideal in jede Handtasche und Hosentasche passt, wurde dort kostenlos an die Besucher verteilt. Wer noch keine Ausgabe hat, kann sich ein Gratisexemplar im Rathaus oder im Quartiersbüro abholen. Allein in den vergangenen fünf Jahren habe die Marktgemeinde knapp eine Million Euro für die Instandsetzung und Errichtung von Kinderspielplätzen ausgegeben, betonte Bürgermeister Higl.

Toben, sich ausprobieren und die Umgebung erkunden

Bereits seit Beginn seiner Amtszeit sei ihm das Thema immer wichtig gewesen. „Kinder brauchen Bewegung. Schaukeln, klettern, rutschen, rennen - unsere Spielplätze bieten den Kleinen die Möglichkeit zu toben, sich auszuprobieren und ihre Umgebung zu erobern“, schreibt Higl in dem Vorwort des kleinen Führers.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Informationsbroschüre ist für eingesessene Meitinger ebenso wie für frisch zugezogene Familien gedacht. Um den Kindern Abwechslung bei der Freizeitgestaltung direkt vor der Haustüre bieten zu können, reicht künftig ein Blick in den Spielplatzführer. Das Quartiersbüro und die Autorin Brand, die auch regelmäßig für unsere Zeitung schreibt, haben in den vergangenen Monaten alle Spielplätze und Freizeiteinrichtungen der Gemeinde besucht. Als Mutter weiß Brand aus eigener Erfahrung, welche Informationen für Eltern vor einem Spielplatzausflug wichtig sind.

Hinweise und Fakten zu den 15 Spielplätzen

So finden sich in dem 40-seitigen Heftchen zahlreiche Hinweise und Fakten zu den 15 Spielplätzen und den vielen weiteren kindgerechten Freizeiteinrichtungen. Für jedes der möglichen Ausflugsziele ist angegeben, wie viele Spielgeräte vorhanden sind, wie der Boden beschaffen und wie der Platz eingegrenzt ist. Vor allem die Frage nach dem Boden sei entscheidend, denn so könne bereits vor dem Besuch eine Sitzdecke eingepackt und das richtige Schuhwerk angezogen werden, sagte Brand.

Aber auch, ob an dem Platz Sitzmöglichkeiten vorhanden sind, ist in dem Ratgeber zu finden. Wenn es schnell gehen muss, kann man auch anstelle des Texts bereits dank der Piktogramme erkennen, was an den jeweiligen Spielplätzen geboten wird. Außerdem ist ein kleiner Kartenausschnitt und die genaue Adresse angegeben. Und auch, ob der Spielplatz über Parkmöglichkeiten verfügt, ist darin nachzulesen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Ratgeber auch auf mögliche Gefahren hinweist. So sind Eltern bei dem Besuch des Spielplatzes am Fiakerpark/Grundschulpark in Meitingen vorgewarnt, dass sich in der Nähe der Anlage ein kleiner Teich befindet. Wo künftig Spielplätze saniert oder gar neue Anlagen errichtet werden, wird in der Freizeitführer ebenfalls aufgelistet.

Bei der Vorstellung betonte Bürgermeister Higl, dass nicht nur für Kinder bis 12 Jahren, sondern auch für Jugendliche und Erwachsene in der Marktgemeinde zahlreiche Freizeiteinrichtungen zur Verfügung gestellt werden. „Wir versuchen für jede Altersgruppe ein Angebot zu bieten.“ Für Jugendliche und Erwachsene sind beispielsweise der Multifunktionsplatz, der Bewegungsparcours oder das Freibad der richtige Ort zum Verweilen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
7777.jpg
Landkreis Augsburg

Immer nur Kinder, Küche, Kirche?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket