1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein neuer Fahrlehrer mit Geduld und Coolness in Meitingen

Meitingen

04.10.2019

Ein neuer Fahrlehrer mit Geduld und Coolness in Meitingen

Mit Geduld, Witz, Coolness sowie jeder Menge Know-how und Erfahrung begleitet Frank Birzele mit seinem Team die Fahrschüler zum Führerschein. Seit April 2019 ist Frank´s Fahrschule auch im Lechtal vertreten. 
Bild: Frank`s Fahrschule

Frank Birzele ist gebürtiger „Glamhogga“ und hat eine Fahrschule im Augsburger Univiertel. Jetzt eröffnet „Frank`s Fahrschule“ eine Zweigstelle in Meitingen. 

Bereits im Jahr 1998 hat Frank Birzele seinem ersten unternehmerischen Baby seinen Namen gegeben: „Frank´s Fahrschule“. Diese betreibt der 50-Jährige seitdem im Augsburger Uni-Viertel. Erst wenige Monate alt ist hingegen sein zweites Fahrschul-Baby, nämlich die Zweigstelle in Meitingen. Anfang April eröffnete er den Betrieb in der Hauptstraße in den ehemaligen Räumen der Fahrschule Alois Reiner. Fremd ist Frank Birzele das Lechtal bei Weitem nicht, denn er ist gebürtiger „Glamhogga“, wie er sich selbst bezeichnet, und Insider wissen, was dahinter steckt: Aufgewachsen ist Birzele in Gablingen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Seit 28 Jahren ist Birzele Fahrlerer, und zu dem Job ist er rein zufällig gekommen, berichtet er. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und Bürokaufmann in der Tasche, kam er beim Sport ins Gespräch mit dem Fahrschulleiter der Bundeswehr, der ihm bereits damals die perfekte Qualifikation für den künftigen Job attestierte und erklärte: „Wenn du nicht Fahrlehrer wirst, wer dann?“ Dieser muss wohl den richtigen Riecher gehabt haben, denn seither betreibt Birzele seinen Beruf mit Passion und Profession gleichermaßen.

Regelmäßige Fortbildungen als Fahrlehrer

Zahlreiche Weiterbildungen in Verkehrssicherheit, in Verkehrspsychologie, zum Verkehrspädagogen, zum MPU-Berater und andere Qualifikationen kann der Vater zweier Kinder aus erster Ehe nachweisen. Sich auf den erworbenen Zertifikaten auszuruhen, kommt für ihn nicht infrage; stattdessen liebäugelt er regelmäßig mit weiteren Fortbildungsoptionen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Direkt während seiner Ausbildung zum Verkehrspädagogen legte Birzele übrigens den Grundstein für seine zweite Fahrschulfiliale in Meitingen. „Ein Prüfer sagte mir, dass die Fahrschule Alois Reiner aufhört“, erinnert sich Birzele. Das wollte der ambitionierte Unternehmer genau wissen und schrieb den Fahrschulkollegen direkt an, der ihn wiederum gleich zu einem Treffen einlud.

Die beiden Unternehmer wurden sich schnell einig. Birzele weiß genau, was er mit seiner neuen Zweigstelle vorhat: „Ich will genauso bekannt werden, wie ich es im Univiertel bereits bin.“ Dort lobe man ihn dafür, mit wie viel Geduld, Coolness und Witz er eine gute Ausbildung in Theorie und Praxis vermittle, die in immerhin 92 Prozent zum Erfolg führe.

In seiner Freizeit ist er auf dem Motorrad unterwegs

Im Schnitt 100 Fahrschüler lernen das Fahren von Mofa, Motorrad und Auto im Univiertel jährlich. Einige absolvieren direkt zwei Führerscheinklassen zusammen. Auch die MPU-Beratung möchte Birzele weiter ausbauen.

Mit Blick auf die Führerscheinklassen beschränkt sich das Angebot von Frank’s Fahrschule auf die Klassen A, A2, B, BE, AM und Mofa. Lkw- und Busführerscheine bietet Birzele nicht an und erklärt auch direkt warum: „Der Tag hat keine 24 Stunden.“ Die wenige freie Zeit verbringt er mit Tischtennisspielen und Motorradfahren. Früher habe er aktiv Eishockey und Fußball gespielt. Heute jubelt er seinem Lieblingsverein, den Bayern, nur noch zu.

Gestemmt werden die zwei Filialen von Frank’s Fahrschule von einem kleinen Team: Neben Birzele selbst arbeitet Marina Larin, die Lebensgefährtin des Unternehmers, im Betrieb und kümmert sich um alle anfallenden Büroarbeiten. Stefan Berger ist seit Mai 2019 in Vollzeit als Fahrlehrer tätig und soll einmal die Meitinger Filiale verantworten. Schnellen die Anmeldezahlen in Meitingen in die Höhe, hat der Unternehmer bereits heute einen weiteren Fahrlehrer im Blick, der das Team dann vielleicht zusätzlich verstärken könnte.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren