1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Eine Ballonfahrt mit  dem Freiherr von Lütgendorf

Gersthofen

12.04.2018

Eine Ballonfahrt mit  dem Freiherr von Lütgendorf

Der neue Audioguide erklärt das Gersthofer Ballonmuseum und damit auch den Ballon „Erdlieb“ des Freiherrn von Lütgendorf.
Bild: Marcus Merk

Audioguide Das Gersthofer Luftsportsammlung gibt’s jetzt auch akustisch zu erleben. Dazu haben   Schulkinder beigetragen.

 

Gersthofen Eine Zeitreise mit dem Ballonfahrtpionier Maximilian Freiherr von Lütgendorf durch die Geschichte seines Sports – das können ab sofort Besucher des Gersthofer Ballonmuseums machen. Denn ab sofort gibt’s einen Audioguide, der die Ausstellungsstücke weiter erläutert. Und zu einer der vier Versionen dieses akustischen Führers haben Viertklässler maßgeblich mit beigetragen.

Der Sinn der Geräte mit Hörspur: „Die Besucher können sich jeweils ein Objekt anschauen und gleichzeitig den Erläuterungstext hören“, erläuterte Museumsleiter Thomas Wiercinski bei der Vorstellung des neuen Angebots. Für die Kinder- und Familienversion wurden Schüler einer Projektklasse der Gersthofer Pestalozzischule im vergangenen Jahr mit ihrer Lehrerin Julia Eckert gleichsam selbst zu Museumsmitarbeitern. Sie sahen sich bei mehreren Besuchen alle Objekte an, forschten im Labor und fanden heraus, was sie am meisten interessiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kinder treffen Ballonfahrtpionier

Projektleiterin Dr. Yvonne Schülke sammelte das Material und Kerstin Baur von der Münchener Firma Soundgarden erarbeitete daraus die Geschichte: Zwei Kindern, gesprochen von den Viertklässlern Sophie Petrischak und Luis Prestianni, begegnen dem Freiherrn von Lütgendorf, den Schauspieler und Synchronsprecher Jörg Stuttmann verkörpert, und unternehmen mit ihm eine Reise durchs Museum und damit in die Welt der großen Ballonfahrer. Dabei begegnen sie auch skurrilen Figuren wie Madame Kronleuchter, aber auch dem Tuchfabrikanten Riedinger und erleben spannende Situationen.

Für die Erwachsenenversion befragte Yvonne Schülke langjährige Ballonfahrer wie Kurt Reisch und Renate Peter-Zopfy sowie Horst Haßold. Letzterer, der ehemalige Besitzer der Augsburger Ballonfabrik, erinnert sich noch an eine Wettfahrt im Jahr 1973 am Comer See, bei welcher er und seine Mitfahrer aufgrund schlechten Wetters eine Bruchlandung unverletzt überlebten.

Gersthofer Ballonfahrerlegenden erinnern sich

In einer anderen Station – die jeweils mittels einer Zahl gekennzeichnet ist, die auf dem handlichen Abspielgerät eingegeben werden kann, wird im begehbaren Ballonkorb des Museums genau erklärt, was ein Ballonsportler während der Fahrt benötigt.

„Es war uns wichtig, das Wissen und die Erinnerungen der Zeitzeugen der Augsburger und Gersthofer Ballonfahrergeschichte zu sammeln und sichern“, betont Thomas Wiercinski einen Nebeneffekt des Audioguides. Sein Wunsch wäre, dies auch weiter fortzusetzen.

Vom Audioguide für Erwachsene gibt’s auch jeweils eine Version in englischer und französischer Sprache, die bequem auf dem Abspielgerät eingestellt werden kann. „Wir haben internationale Geäste bis aus Russland oder China und dank unserer Städtepartnerschaft auch aus der Urheimat der Ballonfahrer Frankreich“, so der Museumsleiter weiter.

Bürgermeister Michael Wörle lobte die Kinder für ihren Einsatz – sie erhalten alle eine Eintrittskarte für das Freibad Gerfriedswelle. „Nächstes Jahr zu 50. Jubiläum der Stadterhebung, wollen wir die Ballonfahrt stärker in den Mittelpunkt rücken“, kündigte er an.

Erhältlich ist der Audioguide an der Infotheke im Ballonmuseum gegen Hinterlegung eines Personalausweises, Passes oder Führerscheins.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
LN_DSC_9171.jpg
Bildergalerie

Spiel der Woche

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket