1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Eine Schwäche für Liebesromane

Neusäß

20.09.2017

Eine Schwäche für Liebesromane

Biggi Berchtold mag Bücher, in denen es um die Liebe geht.
Bild: Berchtold

Die Neusässer Autorin Biggi Berchtold verrät uns, welche Bücher von Kollegen ihr gefallen – Serie Teil 7

Was lesen Schriftsteller eigentlich? In unserer Sommerreihe „Was lesen Sie?“, antwortet heute die Autorin Biggi Berchtold aus Neusäß auf diese und andere Fragen rund ums Lesen. Verena Klaus, die neue ehrenamtliche Leiterin der Bücherei Sankt Ägidius Neusäß, hat für eine Blogserie im Internet mit mehreren bekannten Neusässern aus Politik, Kultur oder Vereinsleben gesprochen.

1. Was lesen Sie aktuell und warum?

Berchtold: Akutell lese ich von meiner Münchner Autorenkollegin Veronika Engler „Fateful Desire“. Zum einen, weil ich Testleserin ihrer Liebesromane bin und zum anderen weil ich am liebsten Liebesromane lese. Dabei kann man sehr schön abschalten und muss sich nicht in irgendwelchen Storys verkopfen, wie es oft bei Thriller oder Krimis ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

2. Was haben Sie als Kind gern gelesen?

Berchtold: Sämtliche Bücher von Astrid Lindgren. Ich habe sie alle geliebt und verschlungen. Und das nicht nur einmal. „Fünf Freunde“ und auch „Die drei Fragezeichen“ durften in meiner Sammlung nicht fehlen.

3. Welche Bücher können Sie den Neusässern (eventuell für eine einsame Insel) empfehlen?

Berchtold: Als großer Fan von Liebesromanen ganz klar die Trilogie „Shades of Grey“ von E. L. James. Wer aber weniger auf Romantisches steht, dem würde ich Stephen Kings „Die Arena“ oder „Das Attentat“ empfehlen. Beides superspannende Bücher.

4. Was lesen Sie als nächstes?

Berchtold: Von Alexandra Amber „Wir beide und er“.

5. Haben Sie einen Lieblingsort zum lesen?

Berchtold: Im Urlaub natürlich auf der Liege, aber meist lese ich im Bett, bevor ich schlafen gehe.

6. Welches Buch würden Sie als Ihr Lieblingsbuch bezeichnen? Es darf auch gerne eines aus Ihrer Kindheit sein.

Berchtold: Mein Lieblingsbuch im Bereich Romance ist weiterhin „Shades of Grey“, aus der Kindheit „Pipi im Taka Tuka Land“ und „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende.

7. Ist Ihr Leben eher ein Roman oder ein Sachbuch?

Berchtold: Mein Leben ist in jedem Fall ein Roman. Ich selbst bin eine Romantikerin durch und durch und mir passieren so viele wundervolle „Geschichten“, worüber ich sehr dankbar bin. Darüber könnte man auch glatt eine neue Story schreiben.

8. Welchen Titel würden Sie sich für ein Buch dass über Sie geschrieben wird wünschen?

Berchtold: „Sommer, Sonne, Sonnenschein“.

Interview: Verena Klaus

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0119.tif
Diedorf-Biburg

Alte Post: Boarding House lässt auf sich warten

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket