Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Einkaufszentrum: Bürger stört ein Werbeschild

Langweid

27.02.2018

Einkaufszentrum: Bürger stört ein Werbeschild

Bei der Ausfahrt vom Parkplatz des Einkaufszentrums in Stettenhofen steht das Werbeschild dem Einblick in die Straße im Weg, wurde in der Bürgerversammlung moniert. Rein rechtlich ist alles in Ordnung, sagen die Fachleute.
Bild: Sonja Diller

Der Gemeinderat Langweid stimmt über Anregungen aus den Bürgerversammlungen ab. Dabei geht es auch um das Einkaufszentrum.

Um den Verkehr drehten sich die meisten Diskussionen und Anträge in den Bürgerversammlungen im November. Der Gemeinderat Langweid befasste sich nun mit den Wünschen und Anträgen der Bürger.

Einkaufszentrum: Der Bürgerverein Umwelt- und Verkehrssituation Stettenhofen monierte die Situation rund um das Einkaufszentrum im Ortsteil. Das Werbeschild der vertretenen Firmen verstelle den Blick bei der Ausfahrt vom Parkplatz auf die Kreisstraße und die Bushaltestellen seien zu eng, falsch platziert und dadurch gefährlich, so der Vortrag.

Ein Verkehrsplaner hat die Situation geprüft und festgestellt dass alle rechtlichen Vorgaben eingehalten werden, so der Rathauschef. Eine Verlegung der genehmigten Werbeanlage könne man vom Investor nicht verlangen. „Es werden aber die Kosten geprüft und wir reden noch mal mit dem Eigentümer“, versprach Gilg.

Bushaltestellen: Auch bei den Bushaltestellen sei nach Rücksprache mit den zuständigen Fachleuten und Behörden alles in Ordnung. Auf Vorschlag von Manfred Stranzinger (SPD) soll jedoch mit einer Versetzung des Ortsschildes oder einem vorgelagerten Geschwindigkeitslimit von 70 Stundenkilometern der Versuch unternommen werden, den Durchgangsverkehr zu bremsen und so die ortseinwärts gelegene Bushaltestelle zu entlasten.

Halteverbot: Ein Halteverbot am Reitberg in Achsheim kann es nicht geben. Im Bereich der Einmündung in die Kreisstraße war ein solches gefordert worden. Nach Auskunft des Landratsamtes gab es dort schon einmal ein Halteverbot, das nach Widersprüchen von Bürgern abgebaut wurde, da es keine rechtliche Begründung dafür gibt. Auch im Bereich der Anna-Mertinger-Straße gebe es keinen Grund, die Einmündung zur Kreisstraße zu verändern, so die Auskunft aus dem Landratsamt.

Parken: Eine Beschränkung der Parkzeit auf zwei Stunden werde man für die markierten Parkplätze im Bereich der Kirche und Bäckerei auf der Ortsdurchfahrt beim Landkreis beantragen, so der Bürgermeister.

Es war moniert worden, dass die ohnehin wenigen Stellplätze immer wieder von Dauerparkern blockiert würden.

Leitsystem: Ein Beschilderungssystem für wichtige Einrichtungen in der Gemeinde wird es demnächst geben. Zur Sportanlage des FCL, zur Sporthalle und zu den Schulen, zum neuen Friedhof, zum Pfarrheim und zum Pflegeheim werden bald Schilder den Weg weisen. Auch den Badesee sollen die Besucher per Beschilderung leicht finden.

Bad: Dem Wunsch nach tieferen Sitzbänken für die Umkleiden des frisch renovierten Schwimmbades erteilten die Gemeinderäte eine Absage.

Die genormten Bänke seien ganz neu und sollen bleiben. Ohnehin gibt es nur noch eine weitere Variante mit 35 Zentimetern Tiefe und damit nur schmale fünf Zentimeter mehr als die montierten Bänke. Dafür lohne ein teuerer Austausch nicht, so der Konsens im Gremium.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren