Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. „Elogio de la Danza“ erklingt beim Hausmusikabend

Konzert

25.04.2015

„Elogio de la Danza“ erklingt beim Hausmusikabend

Was sie stimmlich und instrumental „draufhaben“, zeigten Schüler des Neusässer Gymnasiums beim Hausmusikabend.
Bild: Gymnasium Neusäß

Schüler des Neusässer Gymnasiums erfreuen ihre Zuhörer mit Klassik und Moderne

Die Kleine Aula des Justus-von-Liebig Gymnasiums Neusäß war an diesem Hausmusikabend so voll wie noch nie: Eltern und Geschwister, Mitschüler und Lehrer waren gekommen, um das eineinhalbstündige Programm zu hören, das nicht nur durch die erfrischende Mischung aus Musikstücken der Wiener Klassik bis zum 20. Jahrhundert bestach, sondern ebenso durch witzige Percussion-Einlagen.

So spielten die beiden jungen Schlagzeuger Elias Schnaubelt und Christian Schieferle (5c) eine Eigenkomposition an zwei Snare Drums, bei der die Sticks mit höchstem Rhythmusgefühl zum Einsatz kamen. Auch die Percussiongruppe der Schule ließ die Becher krachen und beendete cool mit Sonnenbrille und hochgelegten Füßen ihr Stück.

Mit sicherem Auftreten glänzten einige virtuose Pianisten wie Nico Offenbartl aus der 10d mit dem bekannten „River Flows in You“ von Yiruma, aber auch Pianisten mit sehr klanglichem Ton wie Florian Boenke (9e), der „Energy Flow“ des japanischen Komponisten Ryuichi Sakamoto vortrug, oder Katharina Sauro (9a), die eine stilsichere Interpretation von Tschaikowskys „April (Schneeglöckchen)“ spielte.

Sehr gelungene Gitarrenvorträge, wie das perkussive „Elogio de la Danza“ von Leo Brouwer, vorgetragen in professioneller Manier von dem Florian Boenke, oder die von einem anderen lateinamerikanischen Komponisten, Máximo Pujol, stammende „Sonatine“, gespielt von Paul Kobes (9e), wechselten sich mit Darbietungen an Klarinette, Querflöte, Saxofon oder auch mit Gesang ab. Besonders beeindruckend war dabei die Sechstklässlerin Rea Sepec mit ihrer kraftvoll berührenden Version von Elton Johns „Your Song“. Den Abschluss des Abends bildete das Instrumentalensemble aus der Q11 und Q12, unterstützt durch die Sänger Allison Krevotulschi und Felix Gloger. Sie meisterten beide überzeugend ihre Auftritte und verabschiedeten so das Publikum mit rockigen Klängen in den lauen Frühlingsabend. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren