Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Emersacker will Bewegung beim DSL

19.10.2009

Emersacker will Bewegung beim DSL

Emersacker (ulha) - Emersacker will sich in Sachen DSL nicht abhängen lassen. Bürgermeister Michael Müller berichtete jetzt im Gemeinderat über Gespräche und Angebote der Gemeinden Laugna und Bocksberg mit der Telekom. Konkret gehe es um das Verlegen von Glasfaserkabeln, um die Orte an DSL anschließen zu können.

Müller erinnerte an das Glasfaserkabel, das man vor einigen Monaten bei Bauarbeiten in Marzelstetten entdeckte und das bis nach Bocksberg reichen soll. "Ich will mich in die Verhandlungen einklinken, damit vielleicht auch Emersacker in Sachen DSL-Versorgung wieder in Bewegung kommt", sagte der Bürgermeister.

Seine Überlegung war, im Zuge des Radwegausbaus, welcher im Frühjahr 2010 in Richtung Bocksberg beginnen soll, parallel ein Medienrohr verlegen zu lassen. So hätte man Voraussetzungen für einen Anschluss an das Glasfaserkabel in Bocksberg geschaffen. "Kostenpunkt wäre etwa 30 000 Euro", so Müller. Im Gemeinderat befürchtete man, dass die Telekom trotzdem ihre Preise unverändert lassen wird. Damit hätte man im Falle einer Auftragsvergabe wohl dem Konzern Arbeit abgenommen, die Gemeinde aber zusätzlich mit diesen Kosten belastet. Müller hält eine Förderung von bis zu 100 000 Euro für möglich.

Ende der Postfiliale Die Deutsche Post wird ihre Servicefiliale in Emersacker zum 31. Januar 2010 schließen. Ersatz wird ein sogenannter Verkaufspunkt sein. Dort kann man Brief- und Paketmarken kaufen. Zudem soll ein mobiler Postservice eingerichtet werden, welcher Sendungen vor der Haustüre annehmen würde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren