1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Engagement für die Heimat

09.03.2018

Engagement für die Heimat

Landrat Martin Sailer (links) mit dem Geehrten Karl Kromer.
Bild: LRA

Karl Kromer aus Königsbrunn erhält die Verdienstmedaille

Seit mehr als drei Jahrzehnten kümmert sich Karl Kromer um neu ankommende Deutsche aus Russland. Er hilft beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen, bei der Arbeitsplatzsuche oder bei Arztgängen. Und das aus echter Überzeugung, denn auch „seine Wiege stand“ in der ehemaligen Sowjetunion. In Sintas ist er 1963 geboren, doch mittlerweile längst mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Königsbrunn hei-misch und glücklich geworden.

Landrat Martin Sailer konnte Kromer kürzlich die Bundesverdienstmedaille aushändigen. In seiner Laudatio ging der Landrat ausführlich auf das vielfältige Engagement des Geehrten ein: So ist Kromer Mitglied der Orts- und Kreisgruppe der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, wo er von 2008 bis 2014 sogar Geschäftsführer war. Von 2008 bis 2011 war er zudem bei einem gemeinsamen Projekt mit dem Deutschen Kinderschutzbund aktiv dabei, und von 2008 bis 2003 begleitete er auch die Musicalwerkstatt A hoch 3. Außerdem arbeitete er im städtischen Projekt „Stärken vor Ort“ ehrenamtlich mit.

Kromer ist Mitglied des Fördervereins der Deutschen aus Russland in Augsburg und organisiert deren regionale Treffen. Die Herausgabe und Gestaltung der Broschüre „Wir in Augsburg“ sowie zahlreiche andere Flyer und Prospekte kamen ebenso durch sein Engagement zustande. Er war Vorstandsmitglied der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft und kümmerte sich federführend um die Renovierung und Einrichtung der Räumlichkeiten des Vereins. Zudem koordiniert er die Abläufe im Haus der Begegnung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Seit 2014 hat Kromer das Amt des Vorsitzenden der Orts- und Kreisgruppe Augsburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland inne und ist seit April 2015 Schatzmeister und ehrenamtlicher Geschäftsführer des Fördervereins der Deutschen aus Russland. Dank seiner Initiative wurde die Vortragsreihe „Wer sind die Russlanddeutschen?“ durchgeführt und das gleichnamige Buch dazu herausgegeben. Seit 2015 ist Kromer Beisitzer des Kreisverbandes Augsburg-Stadt des Bundes der Vertriebenen. Bei diesem Engagement blieben Ehrungen und die öffentliche Anerkennung nicht aus: So erhielt er 2013 die Verdienstmedaille „Für Augsburg“ der Stadt Augsburg.

Karl Kromer hatte zur Feierstunde im Landratsamt neben seiner Frau Olga und seinen beiden Kindern Thomas und Charlotte auch zahlreiche Unterstützer und Freunde seiner ehrenamtlichen Initiativen mitgebracht. Besonders freute sich Kromer aber über den Besuch des Königsbrunner Bürgermeisters Franz Feigl. „Ich weiß, dass Sie sehr viele wichtige Termine haben, und es ist für mich eine ganz große Ehre und Freude, dass Sie, mein Heimatbürgermeister, zu meiner Ehrung gekommen sind!“ Darauf Feigl: „Das werte ich als gutes Zeichen, dass Sie mich als Ihren Heimatbürgermeister bezeichnen.“ Das könne er nur so verstehen, dass Kromer Königsbrunn als neue Heimat sehr lieb gewonnen habe.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0623(1).tif
Thierhaupten

Neuer Anbau heißt die Kinder in 20 Sprachen willkommen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket