1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Erfolg für Zusmarshauser Polizei: Autodieb sitzt jetzt in Haft

Horgau/Diedorf

18.06.2019

Erfolg für Zusmarshauser Polizei: Autodieb sitzt jetzt in Haft

Die Zusmarshauser Polizei konnte einen mehrfachen Autodieb festnehmen. 
Bild: Jan-Luc Treumann (Symbol)

Die Polizei kann einem Mann eine Reihe von Straftaten nachweisen. In Horgau wollte der 33-Jährige bei der Kontrolle flüchten.

Ermittlungserfolg für die Polizei in Zusmarshausen: Sie hat zwei Fahrzeugdiebstähle aufgeklärt und weiß, wer ein hochwertiges Mountainbike in Auerbach entwendet hat. Die Straftaten gehen auf das Konto eines 33-Jährigen aus Rumänien. Er sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Der Mann war bereits wegen anderer Delikte von der Staatsanwaltschaft Ulm und Nürnberg zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Der Mann hatte wie berichtet, Anfang Juni einen Mercedes Sprinter mit einem Wert im mittleren fünfstelligen Bereich in Diedorf im Pommernweg gestohlen. Es gehörte zu Handwerkern. Als sie das Baustellenfahrzeug einen kurzen Moment unbeaufsichtigt ließen, nutzte der Mann nach Angaben der Polizei die Gelegenheit. Er stieg in den unversperrten Wagen ein und konnte es mit dem im Inneren liegenden Zündschlüssel starten. Sein Pech: Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und konnte den Täter vage beschreiben. Die erste Fahndung der Polizei in der Umgebung war erfolglos.

Zivilstreife entdeckte verdächtigen Mann

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen erhielt die Polizei den Hinweis, dass das gesuchte Fahrzeug im Keltenweg in Horgau stehen soll. Die erste eintreffende Zusmarshauser Zivilstreife entdeckte dort einen verdächtigen Mann, auf den die Beschreibung der Zeugin passte. Der Ertappte riss sich bei der Kontrolle los und versuchte zu Fuß zu flüchten. Er kam aber nur wenige hundert Meter, da er direkt den Beamten einer weiteren Streife in die Arme lief.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der 33-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, soll im Mai auch ein silberfarbenes Auto vom Typ Mercedes A-Klasse im Bereich Pfaffenhofen an der Ilm gestohlen haben. Um nicht erkannt zu werden, schraubte er fremde Kennzeichen an den Wagen. Sie wurden zwischen 11. und 12. Mai in Illerkirchberg in Baden-Württemberg entwendet.

Die UL-Schilder fielen erst auf, als der Mercedes im Bereich Am Haldenhang in Horgau ein Baustellenfahrzeug behinderte. Die Bauarbeiter riefen die Polizei, die dann den doppelten Diebstahl feststellte. Doch damit nicht genug.

Auch ein teures E-Bike gestohlen

Im Lauf der Ermittlungen wurde klar, dass auch das Fahrrad im Kofferraum der Mercedes-A-Klasse nicht dem Mann gehört. „Nach dem Diebstahl in Diedorf hatte der 33-Jährige zwischen 15.33 Uhr und seiner Festnahme um 16.15 Uhr noch das Mountainbike in Auerbach entwendet und in dem Mercedes zerlegt verstaut“, berichtet der Leiter der Zusmarshauser Inspektion, Raimund Pauli. Das Rad der Marke Rotwild stand an der Bushaltestelle in Auerbach und hatte einen Wert von 3500 Euro.

Nach seiner filmreifen Flucht und der Festnahme wurde der 33-Jähriger dem Ermittlungsrichter vorgeführt und dann in Untersuchungshaft gebracht. Offenbar kommt er auch für einen Reifendiebstahl im Raum Höchstädt als Täter infrage. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren