1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Familiendrama in Offingen

Offingen

04.04.2016

Familiendrama in Offingen

In Offingen sind am Sonntagvormittag Schüsse gefallen. Ein Mann wurde tot aufgefunden, eine Frau wurde schwer verletzt.
Bild: Mario Obeser

Am Sonntagvormittag fallen Schüsse. Eine verletzte Frau rettet sich zu Nachbarn. Ein 67 Jahre alter Mann wird tot bei einem Mehrfamilienhaus gefunden.

Es ist noch früher Sonntagmorgen, als in Offingen plötzlich Schüsse fallen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat sich ein 67 Jahre alter Mann gestern das Leben genommen, er wurde leblos im Außenbereich eines Mehrfamilienhauses gefunden. Eine 63 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt, sie konnte sich zu einem Nachbarn retten.

In welchem Verhältnis die beiden zueinander standen, sagte die Polizei gestern nicht. Auch ob sie das Mehrfamilienhaus bewohnten, stand noch nicht fest. Die Ermittlungen, die die Kriminalpolizei Neu-Ulm übernommen hat, dauern noch an. Das sind die ersten Erkenntnisse: Am Sonntagvormittag ging ein Notruf bei der Einsatzzentrale ein, dass unweit des Mehrfamilienhauses in Offingen geschossen wurde. Einer 63-jährigen Frau war es trotz ihrer schweren Schussverletzung gelungen, einen Nachbarn des Mehrfamilienhauses auf die Situation aufmerksam zu machen. Dieser verständigte die Polizei. Beide Personen brachten sich daraufhin in Sicherheit.

Umgehend wurden alle verfügbaren Streifenbesatzungen der zuständigen Polizeidienststelle und umliegenden Inspektionen nach Offingen beordert. Als sie wenige Minuten später am Einsatzort waren, fanden die Einsatzkräfte nach Angaben der Polizei den 67 Jahre alten Mann leblos im unmittelbaren Außenbereich des Anwesens. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat sich der Mann selbst mit der Schusswaffe das Leben genommen, berichtet die Polizei weiter. Die Schussverletzung der Frau ist nach aktuellem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich. Vor Ort war am Sonntagvormittag auch das Kriseninterventionsteam.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zur Art und Herkunft der Waffe sowie zum genauen Tathergang gab die Polizei bis Redaktionsschluss noch keine weiteren Auskünfte. Auch ob es sich um ein Familiendrama handelt und wie viele Schüsse gestern in Offingen gefallen sind, teilte die Polizei auf Nachfrage nicht mit. Neue Erkenntnisse sollen erst am heutigen Montag vorliegen.

Der Tatort liegt mitten in der Offinger Ortsdurchfahrt, in der Nähe eines Supermarktes. Das Gebiet wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. Ein Polizeihubschrauber kreiste gestern Vormittag und machte Luftbilder vom Tatort. Die Kriminalpolizei war vor Ort, um Spuren zu sichern.

Der Schock in Offingen über das Drama, das sich abgespielt haben muss, ist groß. Der Offinger Bürgermeister Thomas Wörz war wie jeden Sonntag im Rathaus, als er von den Schüssen hörte. „Ich habe den Hubschrauber kreisen sehen“, berichtete er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Von Passanten habe er dann erfahren, dass Schüsse gefallen sind. „Man fragt sich natürlich, was in den Köpfen von solchen Menschen vorgeht“, sagte Thomas Wörz. Von der Nachricht sei er geschockt gewesen. Er denkt nun vor allem an die Angehörigen der Familien. „Solch ein Vorfall ist natürlich immer tragisch und dramatisch“, sagte er. Auch er hatte bis Sonntagnachmittag kaum Informationen über den tragischen Vorfall erhalten, berichtete der Offinger Bürgermeister weiter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren