Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Filmreife Festnahme: Hat die Polizei die Tankstellen-Räuber gefasst?

Gessertshausen

29.11.2018

Filmreife Festnahme: Hat die Polizei die Tankstellen-Räuber gefasst?

Ein Mitarbeiter der Tankstelle in Gessertshausen wurde von zwei Männern überfallen.
Bild: Marcus Merk

Plus Zwei junge Männer und eine Frau geraten nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Gessertshausen ins Visier der Polizei. Sie sitzen jetzt in U-Haft.

Es war eine Verbrecherjagd wie in einem Film: Ein Sondereinsatzkommando der Polizei aus München wollte am Dienstagabend in einem Hotel in Buttenwiesen zwei verdächtige junge Männer und eine Frau fassen. Doch statt auf das Trio zu treffen, standen die Spezialkräfte nur vor einem leeren Hotelzimmer. Dann ergaben sich Hinweise, dass sich das Trio in Ulm aufhalten könnte: Nachts klickten die Handschellen in einem anderen Hotel. Die drei sollen vor einer Woche eine Tankstelle in Höchstädt überfallen haben. Jetzt wird überprüft, ob auch der Überfall auf die Tankstelle in Gessertshausen auf ihr Konto geht.

Vor zwei Wochen betraten zwei Männer gegen 20.40 Uhr den Kassenraum der Tankstelle in der Ortsmitte und forderten von einem Mitarbeiter Geld. Er zögerte nicht, sondern gab sofort einen geringen dreistelligen Geldbetrag heraus. Das Geld wurde in eine beigefarbene Stofftasche gepackt. Anschließend flüchteten die beiden Männer auf der Hauptstraße in Richtung Diedorf zu Fuß. Eine Fahndung mit mehreren Streifen blieb ohne Ergebnis. Beide Männer trugen schwarze Sturmhauben und hatten Waffen bei sich.

Bedrohter Tankstellen-Mitarbeiter liefert Täter-Beschreibung

Der bedrohte Mitarbeiter behielt die beiden Männer so im Gedächtnis: Einer soll etwa 180 Zentimeter groß sein und eine kräftige Statur haben. Er trug einen grauen Kapuzenpullover. Sein Komplize ist mit 175 Zentimetern etwas kleiner und und hat ebenfalls eine kräftige Statur. Einer der beiden Männer sprach akzentfreies Deutsch.

Die Beschreibung passt genau auf die beiden Männer, die vor einer Woche in Höchstädt eine Tankstelle überfielen: 175 und 180 Zentimeter groß, grauer und schwarzer Kapuzenpullover. Beim Überfall kam es zu einer Rangelei mit dem Sohn des Inhabers, bei der ein Räuber seinen Schuh verlor. Trotzdem gelang ihm die Flucht. Ein Suchhund führte die Beamten zwar zu einem Anwesen in Tatortnähe. Doch dort fand das Sondereinsatzkommando aus München nichts.

Trotzdem gelang es der Polizei, zwei junge deutsche Männer im Alter von 21 und 22 Jahren als Tatverdächtige zu ermitteln. Wie, darüber gibt es von der Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft. Nur so viel: Die beiden jungen Männer waren in den vergangenen Wochen offenbar mit einer 20-jährigen Frau unterwegs.

Die beiden Männer sitzen wegen schweren Raubs in U-Haft

Die drei Beschuldigten wurden am Mittwoch nach ihrer Vernehmung in Dillingen beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt. Dieser setzte die von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehle bei allen drei Personen in Vollzug. Die beiden Männer befinden sich seitdem wegen gemeinschaftlichen schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft, die Frau wegen Einmietbetrugs in mehreren Fällen; das Trio hatte offenbar keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Derzeit werden Zusammenhänge mit mehreren anderen Tankstellenüberfällen in Baden-Württemberg und Bayern geprüft. Das Trio steht im Verdacht, in ein Waffengeschäft eingebrochen sowie ein Auto gestohlen zu haben. Weil sie sich mehrfach ohne zu bezahlen in Hotels und Pensionen eingemietet hatten, wird ihnen auch noch Einmietbetrug zur Last gelegt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren