Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Finanzlage hat sich etwas entspannt

TSV Dinkelscherben zieht Bilanz

08.06.2009

Finanzlage hat sich etwas entspannt

Günther Leutenmayr, Josef Guggemos und Thomas Süßmilch - so heißen die alten und neuen Vorsitzenden des TSV Dinkelscherben: Bei den Neuwahlen wurde das gesamte Führungsteam im Amt bestätigt.

Mager war der Zustrom zur Jahreshauptversammlung: 70 Mitglieder fanden sich im Sportheim ein. In seinem Rückblick schilderte Vorsitzender Günther Leutenmayr die Aufgaben des Vereins. Für die Zukunft wünschte er sich weiter viel Engagement und bat um Mithilfe bei der Mitgliederwerbung, um die Marke von 1400 zu knacken.

Beachvolleyballer erhalten eine eigene Anlage

Die Leiter der Abteilungen schilderten danach ihre sportlichen Leistungen und Erfolge, wie die Meisterschaft im Straßenlauf M 60. Durchaus auch eine Höchstleistung war der Aufstieg des Fußballschiedsrichters Tobias Mayr in die Bezirksoberliga. Daneben wurden auch Probleme angesprochen: Die Leichtathletikabteilung sucht seit fast einem Jahr einen neuen Abteilungsleiter. Die Basketballer brauchen mehr Spieler, um wieder am Spielbetrieb teilnehmen zu können.

Finanzlage hat sich etwas entspannt

Der Finanzchef des TSV, Bernhard Lehner, berichtete über die sich entspannende finanzielle Lage. Er rief dazu auf, weiter sparsam zu sein: Die Investitionen in den letzten Jahren vernichteten das Finanzpolster, und Spielraum für neue Investitionen ist derzeit nicht vorhanden. Die Bilanz wies aber einen Gewinn von circa 9000 Euro aus.

So blieb der aufregendste Punkt bei der harmonischen Versammlung der Bau einer Beachvolleyballanlage: Einige Vorarbeiten und Gespräche wurden bereits geführt, der Bauplan ist fertig und wurde eingereicht. Die Absprachen zwischen Markt und TSV wurden vertraglich fixiert und bei der Versammlung zur Abstimmung gebracht. Die Marktgemeinde übernimmt die Kosten und der Verein stellt das Grundstück zur Verfügung.

Um die Pflege und Instandhaltung kümmert sich die Beachvolleyball-Abteilung. Mit 57 Zustimmungen, vier Enthaltungen und zwei Gegenstimmen wurde der Vertrag angenommen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren