Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Flüchtlige: Nach dem Kirchenasyl Freunde fürs Leben

Flüchtlige
22.02.2014

Nach dem Kirchenasyl Freunde fürs Leben

Eine großer Unterstützerkreis kämpfte in Steppach für das Bleiberecht der kurdischen Familie. Damals hat der Staat das Kirchenasyl geduldet.
3 Bilder
Eine großer Unterstützerkreis kämpfte in Steppach für das Bleiberecht der kurdischen Familie. Damals hat der Staat das Kirchenasyl geduldet.

1995 kämpfte die Steppacher Pfarrgemeinde St. Raphael für die Kurdin Sahize Smisek und ihre Kinder. Damals wurde der Kirchenraum respektiert. Heute lebt die Familie in Holland

Erstmals nach 18 Jahren hat die Staatsmacht in Bayern in dieser Woche wieder das Kirchenasyl ignoriert und eine Mutter mit ihren vier Kindern aus der Pfarrei St. Peter und Paul in Oberhausen abgeholt und abgeschoben. Das weckt auch bei vielen Steppachern lebhafte Erinnerungen: 1995 harrte die junge Kurdin Sahize Simsek mit ihren beiden Kindern acht Monate im Kirchenasyl in St. Raphael in Steppach aus – bis sie mit Hilfe des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen endlich nach Holland ausreisen konnte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.