Konzert

03.01.2020

Friedvolle Stimmung

Das Konzert des Singkreises Deuringen war sehr gut besucht.
Bild: Elke John

Singkreis Deuringen tritt mit Mitwirkenden aus Göggingen auf

Das Konzert des Singkreises Deuringen gab Gelegenheit, sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Und so war auch kaum ein Platz in der Kirche St. Gabriel in Deuringen leer, als die zahlreichen Besucher im Kerzenlicht dem großartigen Konzert lauschten.

Der gemischte Chor des Singkreises Deuringen unter der Leitung von Johann Mordstein und die Mitwirkenden Gögginger Turmbläser unter der Leitung von Helmut Seiler versetzten die Besucher in eine friedvolle Stimmung.

Das Programm wurde von den Gögginger Turmbläsern mit „Intrade“ von Johann Pezelius eröffnet. Danach begrüßte die Erste Vorsitzende des Singkreis Deuringen, Elke John. Sie brachte zum Ausdruck, dass die Lieder und die Adventsgedanken diesmal als Geschenk für die Konzertbesucher gedacht sind. Abwechselnd mit den Gögginger Turmbläsern sang der Singkreis Deuringen. Die Adventsgedanken mit der Erläuterung von Frieden und der ruhigen Vorweihnachtszeit wurden von Georg Schramm beeindruckend vorgetragen. Ein Höhepunkt war die Darbietung des gemischten Chores zusammen mit den Gögginger Turmbläsern als „Wenn ich ein Glöcklein wär“ (Franz Xaver Engelhart, Bearbeitung: Otto Fischer, Bläser-Arrangement: Johann Mordstein) und „…denn es wird Weihnacht“ (Mar’s Boy Child, Chorsatz: Karl-Heinz Steinfeld) und „Gesang der Engel“ (nach einer Melodie aus Spanien, Text: Marc Somaris, Satz: Manfred Bühler) erklangen. Der gemischte Chor und die Turmbläser zusammen wirkten besonders eindrucksvoll. So gab es als Zugabe „Tochter Zion, freue Dich“. (AL)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren