1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Frühere Zweite Bürgermeisterin Gertraud Fendt wurde 90

13.12.2017

Frühere Zweite Bürgermeisterin Gertraud Fendt wurde 90

Viele Gäste kamen, um Gertraud Fendt (vorn Mitte) zu ihrem 90. Geburtstag zu gratulieren.
Bild: Anni Hartmann

Ihren 90. Geburtstag konnte die frühere Zweite Bürgermeisterin und Gemeinderätin von Zusmarshausen, Gertraud Fendt, im Seniorenheim in Dinkelscherben feiern. Sie hat in Zusmarshausen viel bewegt.

Sowohl Zusmarshausens Bürgermeister Bernhard Uhl als auch Dinkelscherbens Dritte Bürgermeisterin Anette Luckner gratulierten der Jubilarin. Die Gründungsmitglieder des von ihr ins Leben gerufenen Vereins Freunde des Zusamtals mit Vorsitzender Anni Hartmann, Kreisheimatpfleger Alois Sailer vom Landkreis Dillingen, Hubert Hartmann, Josef Messerer und Franz Raiser überbrachten ihre Glückwünsche. Ebenso gratulierten Franz Heinle aus Neumünster als Vorstandsmitglied des Heimatvereins sowie Emmi Knie vom ehrenamtlichen Besuchsdienst.

Gertraud Fendt war von 1972 bis 1985 im Gemeinderat der damaligen Gemeinde Zusmarshausen aktiv. Von 1972 bis 1976 war sie als Zweite Bürgermeisterin tätig, was für die damalige Zeit für eine Frau ungewöhnlich war. Die selbstbewusste und engagierte Lehrerin gründete das Heimatmuseum Zusmarshausen und die Bücherei Zusmarshausen.

1988 verlegte sie ihren Wohnsitz erst nach München und später nach Berlin. Mit ihrem schwäbischen Heimatort aber fühlte sich Gertraud Fendt stets verbunden. Trotz ihrer Bescheidenheit ist sie ein bisschen stolz auf das, was sie geschaffen hat: „Ganz umsonst ist es nicht gewesen“, meinte sie. Sie habe nur ihre Pflicht getan. Trotz altersbedingter Beschwerden ist die Jubilarin geistig noch überaus rege und freut sich immer, wenn sie etwas von Zusmarshausen hört. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0007(2).tif
Diedorf

Diedorfer Gymnasiasten lernen jetzt ganz spielerisch

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen