1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gefunkt hat es bei der Frühjahrsmesse

Jubiläum

26.02.2018

Gefunkt hat es bei der Frühjahrsmesse

Zu den Gratulanten bei der diamantenen Hochzeit von Adelheid (links) und Manfred Schmidt (Zweiter von rechts) gehörten auch Bürgermeister Michael Higl (Zweiter von links) und Angela Storr von der Pfarreiengemeinschaft Meitingen.
Bild: Peter Heider

Adelheid und Manfred Schmidt feiern diamantene Hochzeit in Meitingen

Das Fest der diamantenen Hochzeit konnten in Meitingen Manfred und Adelheid Schmidt (geb. Lehrbacher) feiern. Auf der Augsburger Frühjahrsmesse im Jahr 1954 begegneten sich die beiden das erste Mal, es begann eine große Liebe, die nun seit mittlerweile 64 Jahren Bestand hat.

Vier Jahre nach dem Kennenlernen, im Jahr 1958, gaben sich Manfred Schmidt und Adelheid Schmidt auf dem Augsburger Standesamt das Jawort. Nach der Heirat wohnte das Ehepaar ein Jahr getrennt bei den Eltern in der Fuggerstadt, ehe im Jahre 1959 eine Dachwohnung im Stadtteil Bärenkeller als gemeinsames Zuhause bezogen wurde.

Nach einer Lehrzeit beim damaligen Telegrafenamt in Augsburg wurde Manfred Schmidt in das mittlerweile neu benannte Fernmeldebauamt übernommen. Adelheid Schmidt machte eine Lehre in einem Lebensmittelgeschäft im Bärenkeller, in dem sie auch nach ihrer Ausbildung weiter beschäftigt wurde. Nach 14 Arbeitsjahren in Augsburg musste das Ehepaar aufgrund einer berufsbedingten Versetzung von Manfred Schmidt nach Zusmarshausen umziehen, ehe ein weiterer Weg, wiederum aus beruflichen Gründen, mit den mittlerweile drei Buben Wolfgang, Michael und Bernd nach Meitingen, ihren jetzt lieb gewonnenen Wohnort, führte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mittlerweile bereichern vier Enkelkinder den Familienkreis. In Meitingen wurde die Familie „schnell heimisch“. Der Jubilar war ein begeisterter „Gartler“, der seinen Garten liebevoll hegte und pflegte und auch viel Zeit bei seiner Modelleisenbahn verbrachte.

Die Jubilarin leitete mehrere Jahre die Handarbeitsgruppe des Meitinger Hausfrauenbundes, die sich vor wenigen Wochen zum Bedauern von Adelheid Schmidt auflöste. „Aus Altersgründen können wir Frauen unserem Hobby Stricken leider nicht mehr nachgehen, und da es auch an Nachwuchs fehlte, haben wir Strickerinnen uns entschlossen, die Gruppe aufzulösen“, bedauert Adelheid Schmidt.

Aber auch gemeinsam meistert das Jubelpaar seine Freizeit. Beide engagieren sich im Meitinger Sportkegelklub und gehören zum Kreis der Meitinger Kolpingsfamilie.

Zum Gratulantenkreis gehörten neben der Familie, Freunden, Bekannten und Nachbarn auch Bürgermeister Michael Higl und Angela Storr von der Pfarreiengemeinschaft St. Wolfgang Meitingen. Besonders erfreut zeigte sich das Jubelpaar über eine Glückwunschkarte zur diamantenen Hochzeit von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0623(1).tif
Thierhaupten

Neuer Anbau heißt die Kinder in 20 Sprachen willkommen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket