Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gemeinderat: Eine Wabe für die Krippenkinder

Gemeinderat
04.03.2011

Eine Wabe für die Krippenkinder

An der Nordseite des bestehenden Kindergartens will die Gemeinde Kutzenhausen den Anbau für die Kinderkrippe platzieren.
Foto: Foto: Monika Hupka-Böttcher

Anbau an den Kindergarten in Kutzenhausen ist beschlossen

Kutzenhausen Die Nachfrage an Krippenplätzen hält in Kutzenhausen unvermindert an. Für das Jahr 2011/2012 gibt es in Kutzenhausen für die Kinderkrippengruppe bereits sechs Neuanmeldungen; derzeit werden zwölf Kleinkinder betreut. Weil der Kindergarten, in dem die Krippe untergebracht ist, räumlich an seine Grenzen stößt, hat Architekt Peter Krause nun dem Gemeinderat einen Planentwurf samt Raumprogramm und Kostenschätzung vorgelegt. Nachdem auch das Landratsamt, die Regierung von Schwaben, der Träger des Kindergartens und die Gemeinde den Raumbedarf für eine Kinderkrippe anerkannt haben, sprach sich nun das Gremium einstimmig für einen Anbau an den Kindergarten aus. Seit September vergangenen Jahres betreibe die Gemeinde Kutzenhausen unter der Trägerschaft der katholischen Kirchenstiftung St. Nikolaus eine Kinderkrippe in den Räumen des Kindergartens im Untergeschoss, so Bürgermeisterin Silvia Kugelmann. Der jetzt von Architekt Krause vorgelegte Planentwurf sieht vor, für 15 Kinderkrippenplätze insgesamt 135 Quadratmeter Nutzfläche zu bauen. Der Anbau sei im Norden des bestehenden Bauwerks gut zu realisieren, das Grundstück groß genug, so der Architekt. Der Anbau würde sich der bestehenden „Wabenkonstruktion“ anpassen und könnte dank der Topografie auf dem Niveau des Untergeschosses dem Altbau angegliedert werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren