Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gersthofen: Ein neuer Ort für Schmerz, Trauer und auch Wut

Gersthofen
16.08.2018

Ein neuer Ort für Schmerz, Trauer und auch Wut

Auf dem neuen Gedenkstein in Gersthofen werden keine Namen stehen. Er bekommt vielmehr die Symbolik des Gedenksteins, der in Oberstdorf aufgestellt wurde.
Foto: Gabriele Schmidthals-Pluta

In Gersthofen wird ein Gedenkstein aufgestellt. Er erinnert an Kinder, die Opfer von Gewalt, die misshandelt oder missbraucht wurden und vermisst werden.

An die Schwächsten der Gesellschaft soll ab Oktober ein Gedenkstein zwischen der Kolpingkapelle und dem Merkur-Tempel an der Berliner Straße in Gersthofen erinnern. Würde der Stein alle Namen der Kinder und Jugendlichen tragen, die Opfer von Gewalt, Misshandlung oder Missbrauch geworden sind, dann müsste er unfassbar groß sein. Laut polizeilicher Kriminalstatistik werden Tausende Kinder in Deutschland Jahr für Jahr Opfer von Gewalt. Die Realität erschütterte 2002 auch Gersthofen und die gesamte Region: Am Rosenmontag stieg ein junger Mann mit einer Maske in ein Haus und ermordete dort die zwölfjährige Vanessa.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.