Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gersthofen: Nachverdichtung: Gersthofen fürchtet zu enge Bebauung

Gersthofen
06.03.2021

Nachverdichtung: Gersthofen fürchtet zu enge Bebauung

Kommt künftig in Gersthofen eine deutlich dichtere Bebauung? Eine diesbezügliche Satzung hat der Stadtrat erst einmal vertagt.
Foto: Marcus Merk (Archivfoto)

Plus Mehr Gebäude auf engerem Raum - das will die neue Bayerische Bauordnung ermöglichen. Der Gersthofer Stadtrat will allerdings erst einmal abwarten.

Rücken sich künftig Baunachbarn näher auf den Pelz? Der Freistaat hat die Bayerische Bauordnung geändert, um die Möglichkeiten für Nachverdichtungen zu erhöhen und den Flächenverbrauch zu reduzieren. Damit verringert sich der Mindestabstand zwischen Neubauten, oder etwa doch nicht? Denn es bleibt jeder Kommune überlassen, ob und wie sie die Abstandsflächenregelung umsetzen will. Bisher betrug der vorgeschriebene Abstand die Meterzahl der Wandhöhe (kurz: 1H), mindestens mussten es aber drei Meter Distanz zur Grundstücksgrenze sein. Durch die neue Bauordnung verringern sich die Abstandsflächen generell auf 40 Prozent der Wandhöhe (0,4H) sowie in Industriegebieten von 0,25 auf 0,2H. Der drei Meter große Mindestabstand muss aber weiterhin eingehalten werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren