Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gesucht: ein neuer Dirigent

Altenmünster-Violau

31.03.2015

Gesucht: ein neuer Dirigent

Beim Musikverein Violau bahnt sich ein Wechsel an: Peter Heinle will nach 36 Jahren als musikalischer Leiter des Blasorchesters den Dirigentenstab weitergeben und künftig im Trompeten- oder Flügelhornregister mitspielen.
Bild: Helene Weinold

Peter Heinle will beim Musikverein Violau nach 36 Jahren den Taktstock aus der Hand geben.

Beim Musikverein Violau bahnt sich ein Wechsel an: Peter Heinle will nach 36 Jahren als musikalischer Leiter des Blasorchesters den Dirigentenstab weitergeben und künftig im Trompeten- oder Flügelhornregister mitspielen. Wie Vorsitzender Martin Koch bei der Generalversammlung des Vereins mitteilte, läuft derzeit die Suche nach einem geeigneten Nachfolger.

Erfreut sind Koch und Heinle darüber, dass der neue Konzerttermin Mitte Januar sehr gut angenommen wurde. Weil das traditionelle Weihnachtskonzert am 25. Dezember von Jahr zu Jahr schlechter besucht worden war, hatte der Vorstand beschlossen, ein Jahreskonzert im Januar anzusetzen, das diesmal in der Wallfahrtskirche St. Michael gut 200 Zuhörer begeisterte – mehr als doppelt so viele wie an Weihnachten 2013. „Nachdem die drei Musikproben vor dem Konzert sehr gut besucht waren und erfolgreich verliefen, konnten wir beim Konzert mit einem Programm überzeugen, das vorwiegend Stücke der Mittel- und Oberstufe umfasste“, resümierte Dirigent Peter Heinle. Und: „Auch Nadine Schiffelholz, die erstmals zwei Musikstücke mit uns einstudiert und aufgeführt hat, hat einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen.“

46 Mal war die Blaskapelle des Vereins im Jahr 2014 zu hören– - bei Geburtstagsständchen und Beerdigungen, Kirchenzügen, Gottesdiensten und Festen. In seiner Rückschau erinnerte Heinle auch an die Serenade mit dem Musikverein Altenmünster und an die Auftritte beim Hüttenfest und beim Fischerfest in Zusmarshausen, beim Wiesenfest in Vallried sowie beim Bezirksmusikfest in Dinkelscherben mit Gemeinschaftschor und Festzug. Sein 45-jähriges Bestehen feiert der Musikverein am 1. und 2. August. Außerdem wirkt die Blaskapelle beim 50. Gründungsfest des SSV Neumünster-Unterschöneberg mit. Die gemeinsame Serenade mit dem Blasorchester aus Altenmünster findet am 20. Juni in Violau statt. Darüber hinaus stehen Wallfahrten, Gottesdienste, Ständchen und eine Musikantenhochzeit auf dem Terminplan des Vereins.

Zwei Jungmusiker – die Saxofonistin Mona Reitenauer und der Schlagzeuger Simon Bunk – sind 2014 von der Jugendkapelle in die Stammkapelle gewechselt, wie Koch mitteilte. „Leider wird es immer schwieriger, Jugendliche für das Erlernen eines Blasinstrumentes zu begeistern“, bedauerte er. Weder ein Informationsnachmittag im November noch ein gemeinsamer Besuch der Musikvereine Violau und Altenmünster bei den zweiten und dritten Klassen der Grundschule Altenmünster hätten zu neuen Anmeldungen geführt.

Sorgen bereiten dem Verein die Finanzen. Um die Kasse aufzubessern, übernahmen einige Musiker die Bewirtung bei einem Rundenwettkampf des Schützenvereins und bei der Bürgerversammlung. Außerdem trat der Musikverein zusammen mit dem neu gegründeten Heimatverein als Veranstalter der Fruchtzwergparty im Oktober des vergangenen Jahres auf. Gemeinsam mit den Unterschöneberger Ortsvereinen pflasterten mehrere Musikanten den Hof vor dem Vereinsheim und arbeiteten am Anbau für das Lagerhaus mit.

Auch die Kameradschaft wurde gepflegt – nicht nur beim alljährlichen Kameradschaftsabend im März, sondern auch beim Vereinsausflug nach Kempten, den Franz Bunk organisiert hatte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren