1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Große Bühne für die Fischacher Athleten

Fischach

16.04.2019

Große Bühne für die Fischacher Athleten

Die Marktgemeinde Fischach würdigte in der Staudenlandhalle die außerordentlichen Leistungen und Erfolge ihrer Sportler. 
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Der Markt zeichnet erfolgreichen Sportler aus. Bürgermeister Peter Ziegelmeier wertet die Erfolge auch als Ergebnis der kommunalen Vereinsförderung.

Bürgermeister Peter Ziegelmeier hatte in der Staudenlandhalle gut lachen. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Michael Menner zeichnete er rund 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu deren besonderen sportlichen Leistungen mit Urkunden aus. Begleitet wurde die Ehrung von schmissigen Melodien des Musikvereins Fischach unter der Leitung von Robert Sibich.

„Die Sportler sind mit ihren Erfolgen bei überregionalen Wettkämpfen zu Aushängeschildern der Marktgemeinde geworden“, betonte Ziegelmeier. Erfreut verwies er darauf, dass die guten Resultate Jung und Alt erzielt haben. Insofern sei die Sportlerehrung eine generationsübergreifende Veranstaltung. „Der Marktgemeinderat sieht diese Erfolge auch als Ergebnis der Vereinsunterstützung und Förderung der Sporteinrichtungen in der Kommune an“, resümierte er.

Mehr Lebensqualität und ein hoher Wohlfühlfaktor

Weiter machte er aufmerksam, dass diese Förderung nur ein Mosaikstein sei. Der Rest sei die Arbeit derjenigen, die im Verein im Hintergrund arbeiten und wichtige Voraussetzungen für die Erfolge der aktiven Vereinsmitglieder schaffen. „Ohne diese ehrenamtliche Tätigkeit könnten Wettbewerbe und Meisterschaften gar nicht organisiert werden“, verdeutlichte der Bürgermeister. Dank diesem Engagement wären Lebensqualität und Wohlfühlfaktor in Fischach und den Ortsteilen um einiges höher.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Geehrt wurden erfolgreiche Sportler von insgesamt sieben Vereinen vor Ort sowie Aktive aus Fischach, die in anderen Vereinen der Region an den Start gingen. Dabei war einmal mehr die große Bandbreite der Sportangebote sichtbar. Sie reichte von Tennis, Fußball und Turnen über Schwimmen, Tischtennis und Badminton bis hin zu Ski Alpin und Trampolinspringen. Die meisten Geehrten gehörten den Schützenvereinen an. Fast drei Dutzend Aktive bevölkerten in dieser Sportart die Bühne. Die Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen warteten allein mit 20 Aktiven auf.

Erster bei der Allgäuer Turnmeisterschaft

Die Erfolge reichten unter anderem über die Teilnahme an deutschen, bayerischen und schwäbischen Meisterschaften. Amelie Vogg beispielsweise belegte jeweils zweite Plätze bei den deutschen Schülermeisterschaften im Slalom und beim Internationalen Jugendcup in Saas-Fee, der zehnjährige Ulrich Fischer wurde Erster bei der Allgäuer Turnmeisterschaft.

Nina Bruckdorfer holte gleich sechs Mal bei den schwäbischen Schwimm-Meisterschaften in Kempten den ersten Rang und Manuela Haugg heimste den Titel einer Landkreismeisterin im Luftgewehr-Einzel ein. Den Tischtennisspielern des SC Siegertshofen gelang der Aufstieg von der Bezirksoberliga in die Verbandsliga Südwest.

Beim anschließenden Ausklang der Sportlerehrung wurde im Gespräch mit den Athleten immer wieder das gute Miteinander in der Marktgemeinde hervorgehoben. Dazu habe einen wesentlichen Teil auch der Sport beigetragen, war zu hören.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren