1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Großer Auftritt in Augsburg

Kirchliches Leben

16.04.2019

Großer Auftritt in Augsburg

Beim beeindruckenden Kreuzweg der Jugend waren auch viele Darsteller aus dem Augsburger Land dabei.
Bild: Sabine Eltschkner

Jugendliche aus dem nördlichen Landkreis bei „Kreuzweg der Jugend im Dom“

Junge Menschen und ein Projektchor aus der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf/Westendorf bildeten auch in diesem Jahr die tragenden Säulen des „Kreuzweg der Jugend“ in der Augsburger Innenstadt. Textbuchautor und Regisseur Pfarrer Franz Walden hatte in diesem Jahr eine Idee des erst 14-jährigen Daniel Shafik aus Kaufbeuren unter dem Titel „Game over?“ umgesetzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Königkarten eines Kartenspiels dienten als roter Faden für die Ereignisse über Leben und Sterben des Christuskönigs. Veronika Sedlacek aus Ehingen hatte mit „So ist unser König“ für diesen Kreuzweg der Jugend sogar ein eigenes Themenlied komponiert und getextet, das sie dann auch selbst bei der Verurteilung Jesu interpretierte.

Nicht nur die Spielorte rund um das Kloster St. Stephan und am Domvorplatz sind eine Besonderheit, sondern auch, dass sich junge Leute aus dem Landkreis Lindau, aus Kaufbeuren, Augsburger Stadtpfarreien und eben aus dem Augsburger Landkreis zusammenfinden, um diesen beeindruckenden Kreuzweg in Szene zu setzen. Daniel Shafik aus Kaufbeuren als Herodes, Daniel Häusler aus Ellgau als Hohepriester und Jonas Gollinger aus Nordendorf als Pontius Pilatus wollten Jesus, erneut verkörpert durch Benedikt Kappel aus Weißensberg, zur „Spielkarte“ ihrer Intrigen machen. Auch in diesem Jahr gelang es den jungen Leuten wieder, mit tiefgehenden Texten und Bildern die Mitfeiernden auf die Geschehnisse der Karwoche einzustimmen. (selt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren