1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Handwerker gerät mit dem Finger in eine Kreissäge

Landkreis Augsburg

16.05.2018

Handwerker gerät mit dem Finger in eine Kreissäge

Um ein Haar hätte ein 23-Jährige auf eine Baustelle in Gessertshausen seinen Finger verloren.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild, Archiv)

23-Jähriger verletzt sich in Gessertshausen. Einen Unfall mit Domino-Effekt hat es in Lettenbach gegeben. Der aktuelle Polizeireport im Überblick.

Mit der Kreissäge in den linken Zeigefinger gesägt hat sich ein Handwerker am Dienstag auf eine Baustelle am Grasweg in Gessertshausen. Der 23-Jährige wurde sofort mit dem Rettungswagen ins Klinikum Augsburg eingeliefert. Zusätzlich wurde laut Polizei ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen. Der Aufwand hat sich jedenfalls gelohnt: Der Finger musste nicht amputiert werden.

Mercedesfahrerin schiebt drei Autos zusammen

Einen Unfall mit Domino-Effekt hat es am Dienstagabend in Lettenbach gegeben. Eine 76-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr dort in westliche Richtung und prallte plötzlich aus ungeklärter Ursache gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Audi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde nach Auskunft der Polizei der Audi auf einen davor abgestellten VW-Caddy geschoben. Dieser wiederum prallte auf einen vor ihm stehenden VW-Touran. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6500 Euro. 

Auto macht sich plötzlich selbstständig

Unfälle mit selbst fahrenden Autos sind immer wieder ein Thema. Für diesen Unfall in Welden dürfte aber wahrscheinlich eher der Autofahrer verantwortlich sein. Nach Auskunft der Polizei lag es vermutlich an einem nicht eingelegten Gang, dass sich am Dienstag um 17.15 Uhr ein Mazda in der Bergstraße plötzlich selbstständig gemacht hat. Der Wagen rollte über den Bordstein eine Böschung herunter, durchbrach einen angrenzenden Zaun und wurde erst von einer Hausmauer abgebremst. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro, an der Hauswand rund 6000 Euro. 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zwei Auffahrunfälle nach dem gleichen Muster

Zwei Auffahrunfälle nach dem gleichen Muster hat es am Dienstag im Bereich Altenmünster gegeben. Zunächst fuhr um 13.20 Uhr ein 23-jähriger Mazda-Fahrer einem vorausfahrenden Audi in der Hauptstraße in Altenmünster wegen Unachtsamkeit auf. Er hatte zu spät gesehen, dass die Fahrerin vor ihm verkehrsbedingt abbremsen musste. Die 43-jährige Audi-Fahrerin wurde mit Verdacht auf Halswirbelschleudertrauma ins Krankenhaus Wertingen eingeliefert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 3500 Euro. Die gleiche Unfallsituation ereignete sich gegen 17.20 Uhr auf der Staatsstraße 2027 im Ortsteil Unterschöneberg. Hier krachte ein 54-jähriger VW-Fahrer einer 19-jährige Ford-Fahrerin ins Heck des Autos. Beide Personen wurden ebenfalls mit Verdacht auf Halswirbelschleudertrauma ins Wertinger Krankenhaus eingeliefert.

Ladendieb stiehlt Tabakwaren für 100 Euro

Zigaretten und Tabak hat ein Ladendieb am Dienstagabend in einem Supermarkt an der Augsburger Straße in Horgau gestohlen. Der unbekannte Täter entwendete laut Polizei Waren im Gesamtwert von rund 100 Euro entwendet. Nähere Erkenntnisse zum Täter sind noch nicht bekannt, da die Videoaufzeichnungen noch ausgewertet werden müssen. Hinweise an die Polizei Zusmarshausen unter der Telefonnummer 08291/1890-0. (thia)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
92687894.jpg
Neusäß-Täfertingen

Einbrecher in Täfertingen hat es auf Werkzeuge abgesehen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen