1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Hausfrauenbund Meitingen engagiert sich auch im sozialen Bereich

Jahresversammlung

18.02.2015

Hausfrauenbund Meitingen engagiert sich auch im sozialen Bereich

Ehrende und Geehrte bei der Jahreshauptversammlung des Meitinger Hausfrauenbundes: (von links) Marluis Kragl, Hildegard Ludwig, Irmgard Behringer, Regina Kraus, Helmtraud Wieser, Rosemarie Wendtner, Monika Heider, Ingrid Pfaffenzeller, Renate Stohl und Elfriede Eser.
Bild: Peter Heider

Gruppe zählt 164 Mitglieder. Erlös aus Einmachaktionen wird gespendet. Museumsbesuche und Ausflüge

Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Alte Post blickte der Meitinger Hausfrauenbund auf sein zweites selbstständiges Vereinsjahr zurück. Wie berichtet, hatte sich der Meitinger Ortsverband vom Landesverband Bayern getrennt. 2014 sei ein erfolgreiches und reges Vereinsjahr gewesen, sagte Vorsitzende Monika Heider. Der Meitinger Hausfrauenbund zählt derzeit 164 Mitglieder und verfügt über einen soliden Kassenstand. Der Hausfrauenbund wolle, so Monika Heider, ein gutes Programm zu günstigen Konditionen anbieten und sich im sozialen Bereich weiter engagieren. Der Erlös der Einmachaktionen, 600 Euro, wurde vergangenes Jahr an Asylbewerber und das Dominikus-Ringeisen-Werk gespendet. Die Vorsitzende Regina Kraus ließ die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahrs Revue passieren. Feiern für Geburtstagsjubilare, eine Führung durch das Textilmuseum in Augsburg, ein Besuch im Wertinger Radiomuseum sowie die Teilnahme an der Aktion „Leichter Leben“ in Meitingen gehörten unter anderem zum Programm. Die beiden Einmachaktionen auf dem Meitinger Wochenmarkt, eine große Muttertagsfeier und die Weihnachtsfeier im Bürgersaal waren Höhepunkte des Jahres. Regina Kraus dankte abschließend Ursula Schuster und „ihren Frauen“ für deren Besuche im Pflegeheim St. Martha sowie Adelheid Schmidt für die Leitung der Handarbeiterinnen. Meitingens Bürgermeister Michael Higl lobte das Engagement des Hausfrauenbunds auch auf sozialer Ebene. Jens Tietböhl vom Seniorenbüro Meitingen stellte den Frauen seine Einrichtung vor. Der Hausfrauenbund Meitingen plant eine Fahrt in die Therme Bad Wörishofen, einen Besuch in der Wohlfühlwelt von Bärbel Drexel sowie wieder die Zusammenarbeit mit der Rathausapotheke bei der Aktion „Leichter Leben in Meitingen“. Mit Ehrungen langjähriger Mitglieder wurde die Jahresversammlung beendet. Für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Irmgard Behringer, Anna Gebhard, Elisabeth Heider, Monika Heider (seit 17 Jahren Vorsitzende) und Marianne Strupf geehrt. Für 30 Jahre dauernde Mitgliedschaft wurden Elfriede Eser, Hildegard Ludwig, Ingrid Pfaffenzeller, Renate Stohl, Mia von Kobyletzki, Rosa Weigl, Rosemarie Wendtner und Helmtraud Wieser gewürdigt. (peh)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schulwald_Aystetten.tif
Natur

Waldpädagogik startet Netzwerk in Aystetten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden