Newsticker

CDU-Politiker Norbert Röttgen: Zweiter Lockdown ist nicht auszuschließen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Haydn ertönt an seinem Todestag

04.06.2009

Haydn ertönt an seinem Todestag

Meitingen (AL) - Der Kirchenchor und das Orchester von St. Wolfgang in Meitingen gestalteten musikalisch den Festgottesdienst am Pfingstsonntag, der heuer auf den Todestag (31. Mai 1809) von Josef Haydn fiel, mit der Aufführung der Haydnschen "Nicolaimesse".

Josef Haydn komponierte die Missa Sanctus Nicolai 1772 für die Namenstagsfeier seines großen Förderers und Gönners Fürst Nikolaus von Esterházy.

Die "Nikolaimesse", die wegen der besonderen Taktart des Kyrie auch als "Sechsvierteltaktmesse" bezeichnet wird, wurde von Erika Beer dirigiert.

Wunderschöne Umrahmung

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als Solisten wirkten Claudia Mauthe (Sopran), Angela Gerstmeir (Alt), Werner Grimm (Tenor) und Alexander Ott (Bass). An der Orgel spielte Renate Schiller. Pfarrer Johnson Puthuva bezeichnete in seinen Dankesworten die Darbietung des Chores und des Orchesters als eine "raumfüllende wunderschöne musikalische Umrahmung des Pfingstfestes".

Das Repertoire des Kirchenchores von St. Wolfgang besteht nicht nur aus klassischem Liedgut. Auch moderne pastorale musikalische Literatur wird gepflegt. Begeisterte Sängerinnen und Sänger aller Altersstufen sind im Chor jederzeit herzlich willkommen.

Proben immer am Mittwoch

Mit Ausnahme der Schulferienzeiten finden die wöchentlichen Proben immer am Mittwoch um 20 Uhr im Haus St. Wolfgang statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren