1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Heimatbühne blickt auf Jahr der Spenden zurück

Versammlung

27.04.2017

Heimatbühne blickt auf Jahr der Spenden zurück

Heimatbuehne_mit_Herz_2.eps
2 Bilder

Westendorfer Verein freut sich über gelungenes Theaterstück

Reich an Aktivitäten war das vergangene Jahr bei der Heimatbühne Westendorf, wie man dem Bericht der Vorsitzenden Claudia Wagner bei der Jahreshauptversammlung entnehmen konnte. Die jährliche Fußwallfahrt führte nach Maria Elend. Zudem nahm die Heimatbühne an vielen weiteren Aktivitäten im Dorf teil wie zum Beispiel am 140. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Außerdem berichtete die Vorsitzende, dass das Jahr 2016 ganz unter dem Thema „Spenden“ gestanden habe. Zum einen kämen die Martinswecken für den Kindergarten Westendorf seit Jahrzehnten vom Theaterverein, betonte Claudia Wagner. Zum anderen wurden 2016 für die Aktion „Red-White-Glammhogga“ aus Gablingen zur Unterstützung ihrer Tombola zugunsten krebskranker Kinder 300 Euro gespendet. Außerdem beteiligte sich die Heimatbühne Westendorf an der Aktion „Heimatbühne mit Herz“, bei der es um die Unterstützung der Kartei der Not, des Leserhilfswerks der Augsburger Allgemeinen, geht. Ein Euro pro Besucher des Theaters wurde gespendet. Am 15. Februar übergaben Susanne Sieber und Claudia Wagner im Namen des Vereins die Spende, die auf 1750 Euro aufgestockt wurde, an die Vertreter der Spendenaktion. Die Feierstunde fand zusammen mit fünf anderen Vereinen in der Redaktion der Wertinger Zeitung statt.

Im Oktober begannen die Proben für das Stück „Die Gedächtnislücke“ von Bernd Gombold. An sieben Abenden habe die Heimatbühne Westendorf die flotte und spannende Boulevardkomödie „überaus erfolgreich“ gespielt, betonte Wagner. Die zehn Akteure hätten das Stück hervorragend umgesetzt. Aus den Reihen der Zuschauer sei durchwegs positive Resonanz gekommen. Dies habe allen den Ansporn gegeben, auch dieses Jahr wieder ein gutes Stück auf die Bühne zu bringen.

Claudia Wagner dankte den treuen Zuschauern des Theatervereins und ihrem Vorstand sowie den Mitgliedern für den guten Zusammenhalt während der abgelaufenen Theatersaison. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren