1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Herbst ist, wenn der Discounter es sagt

Herbst ist, wenn der Discounter es sagt

Herbst ist, wenn der Discounter es sagt
Kommentar Von Christoph Frey
24.09.2019

Exakt seit Montag 9.50 Uhr ist Schluss mit Sommer, kalendarischer Herbstanfang.

Wären wir jetzt echt nicht draufgekommen angesichts des morgendlichen Dauerregens. Tief Klaus tat sein Bestes und im Einzelhandel muss schon länger alles raus, was irgendwie nach Sommer ausschaut.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Also Preisfrage: Woran erkennen wir, dass der Sommer nun endgültig vorbei ist, der Herbst seine langen Schatten wirft, und Weihnachten irgendwie nicht mehr fern ist? Daran, dass die lieben Mitmenschen sich langsam wieder zu vermummen beginnen und kaum noch eine(r) in Shorts und T-Shirt im Straßencafe zu sehen ist? Oder etwa daran, dass der Nachbar sein jährliches Angebot gemacht hat, gemeinsam Heizöl einzukaufen? Gar daran, dass die werte Gattin zunehmend hartnäckiger fordert, das welke Laub des Hausbaumes zu entfernen?

Die Wahrheit ist ganz simpel

Nein, das sind alles nur kleine Begleiterscheinungen – ebenso übrigens wieder kalendarische Herbstanfang. Die Wahrheit ist ganz simpel: Gehen Sie in Ihren Supermarkt und Sie erkennen, dass der Sommer endgültig ade gesagt hat, weil Ihnen in den Regalen schon wieder der Stollen und die Schokobrezen sowie das Spekulatius entgegenlachen. Tatsache: Herbst ist, wenn der Discounter Ihres Vertrauens es sagt.

Wie die Freibad-Saison im Augsburger Land gelaufen ist, lesen Sie hier: Kehraus in den Freibädern

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren