Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch

Verlosung

28.11.2018

Hilfe fürs Christkind

Sorgen im Märchenland: Das Christkind hat sich verletzt. Damit Weihnachten stattfinden kann, kommt es auf die Märchenfiguren an. Vera Galkin hat das Stück „Weihnachtszauber“ bildlich umgesetzt.
2 Bilder
Sorgen im Märchenland: Das Christkind hat sich verletzt. Damit Weihnachten stattfinden kann, kommt es auf die Märchenfiguren an. Vera Galkin hat das Stück „Weihnachtszauber“ bildlich umgesetzt.
Bild: Vera Galkin

In der Neusässer Stadthalle gibt es am Sonntag einen „Weihnachtszauber“. Dafür gibt es Karten zu gewinnen

Einen echten Neusässer „Weihnachtszauber“ gibt es am Sonntag, 2. Dezember, in der Stadthalle zu sehen: Dieses Weihnachtsmärchen für Jung und Alt, für die gesamte Familie dachte sich Marina Igelspacher aus, die selbst schon mehrfach als Sängerin und Darstellerin auf der Bühne in Neusäß stand und auch als Chorleiterin bekannt ist. Nun liegt die Gesamtleitung des Projekts in ihren Händen, die musikalische Leitung liegt bei Uli Hierdeis.

Für diese Veranstaltung verlosen wir noch fünfmal jeweils zwei Eintrittskarten. Was passiert, wenn sich das Christkind kurz vor der Bescherung ernsthaft verletzt? Werden die Märchenbewohner es schaffen, das Weihnachtsfest zu retten? Die gesamte Märchenwelt hilft zusammen, Frau Holle, Schneewittchen, sogar die Wichtel arbeiten mit. Rumpelstilzchen und das Sterntalermädchen basteln mit gewitzten Ideen an der ausgefallenen Beleuchtung. Mehr darüber, wie die Bewohner der Märchenwelt anstelle des verletzten Christkinds das Weihnachtsfest organisieren, kann man am 2. Dezember in der Stadthalle erfahren.

Althergebrachte deutsche Weihnachtsweisen, aber auch Melodien von Rolf Zuckowski erklingen vom JuKi-Chor von St. Ägidius unter der Leitung von Petra Igelspacher und Ursula Würffel, den Young-Stage-Kids und Classic Voices unter der Leitung von Elisabeth Haumann und Dagmar Franz-Abbott. Profimusiker unter Leitung von Uli Hierdeis übernehmen den instrumentellen Part. Die Eleven des Studios Tingreen Jagob tragen spritzige Balletteinlagen in märchenhaften Kostümen bei.

Über 60 Akteure im Alter zwischen drei und 23 Jahren tragen zum Zauber dieser Weihnachtsgeschichte bei. Bürgermeister Richard Greiner, der schon vom Weihnachtskonzert 2017 von Marina Igelspacher in St. Ägidius beeindruckt war, freut sich nun zusammen mit den „goldenen“ Hochzeitspaaren auf den ebenso fröhlichen wie berührenden Auftritt des Ensembles in der Stadthalle Neusäß.

Für das Stück gibt es noch Eintrittskarten zu zwölf Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder. Man kann aber auch gewinnen: Wir verlosen noch fünfmal zwei Eintrittskarten für die Veranstaltung, die am 2. Dezember um 17 Uhr in der Stadthalle beginnt.

Eine Teilnahme ist diesmal nur per E-Mail möglich an die Adresse gewinnspiel.landbote@augsburger-allgemeine.de. Bitte beanworten Sie dafür bis Donnerstag, 29. Dezember, 16 Uhr, die Frage: Wer verletzt sich in dem Stück ernstlich?

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz und die Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO unter augsburger-allgemeine.de/datenschutz oder Telefonnummer 0821/777-2355. (AL, jah)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren