1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Höhenflüge und Joghurt-Test im Landratsamt

Landkreis Augsburg

03.04.2017

Höhenflüge und Joghurt-Test im Landratsamt

Einen unvergleichlichen Blick über Augsburg gönnte die Feuerwehr etlichen (schwindelfreien) Besuchern am Landratsamt beim Tag der offenen Tür. 
Bild: Foto: Marcus Merk

Das Landratsamt stellte beim Tag der offenen Tür seine Arbeit vor. Welche Experimente besonders gut bei den 650 Besuchern ankamen

Wie fühlt sich ein Rausch an? Pia Chiout aus Neusäß wollte das wissen. Sie traute sich und setzte beim Tag der offenen Tür im Landratsamt Augsburg eine Rauschbrille aufzusetzen. Die Brille imitiert das Sehgefühl nach Alkoholkonsum. Unter der Leitung von Ulrike Wolf-Hauer vom staatlichen Gesundheitsamt torkelte die Neusässerin durch den Übungsparcours. „Unsicher und schwindelig habe ich mich gefühlt. Als ob ich Schlittschuh gefahren bin“, beschreibt Pia Chiout diese ungewöhnliche Erfahrung.

Knapp 650 Besucher kamen am Samstag in die Behörde am Prinzregentenplatz. Insgesamt 178 Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer hatten Aktionen vorbereitet. Über 40 Angebote, verteilt auf fünf Etagen, gab es zu erkunden. Carina und Nadine Burkhard vom Organisationsteam betonten: „Wir präsentieren uns jung, bunt und offen. Für jeden ist etwas dabei.“ Besonders die vielen Mitmach-Aktionen standen hoch im Kurs.

In Erinnerung bleiben wird der achtjährigen Pauline und ihrem sechsjährigen Bruder Elias die Waffenausstellung. Ludwig Waldinger von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bayerischen Landeskriminalamts führte vor, wie laut und eindrucksvoll ein Elektroschocker ist. Das besondere an dem Vorführungsstück: Die Waffe ist getarnt als Handy und auf den ersten Blick nicht zu erkennen. „Wir sind zusammengezuckt und richtig erschrocken“, sagte Pauline. Zu sehen gab es auch kuriose Fundstücke, etwa ein Lippenstift-Messer oder ein Wanderstock mit eingebauter Pistole.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für gute Laune sorgte das Bierquiz in der Abteilung Verbraucherschutz. Dort bewies Jochen Kläger sein kulinarisches Wissen und ordnete die sechs Biere aus dem Landkreis den richtigen Brauereien zwischen Walkertshofen, Gessertshausen, Ustersbach, Kutzenhausen, Zusmarshausen und Bonstetten zu. Durch Zufall sei er ins Landratsamt gekommen. „Die Drehleiter der Feuerwehr vor dem Eingang hat neugierig gemacht“, sagte der Augsburger.

Unterhaltung und eine lockere Umgebung standen an diesem Tag im Vordergrund, wie Anna Thalhofer vom Personalmanagement erklärte. Zusammen mit Mutter Christine und den Großeltern Erwin und Marianne Britzlmair schlenderte sie durch die Behörde. „Im Rahmen der Bürgernähe finde ich den Tag der offenen Tür sehr gelungen. Man kommt in gewisse Bereiche, mit denen man sonst nie etwas zu tun hat“, erklärte Marianne Britzlmair.

Auch beim Lebensmittel-Geschmackstest machte die Familie Halt. Unter der Anleitung von Katja Brecheisen galt es dort verschiedene Sorten Erdbeerjoghurt blind zu verkosten. „Viele Menschen sind überrascht, dass ihr Favorit bei der eigenen Verkostung schlecht abschneidet“, sagte Brecheisen. Zusätzliche Verwunderung löse zudem der Blick auf die Inhaltsstoffe aus. Keine Seltenheit sei es nämlich, dass statt echten Erdbeeren lediglich künstliche Aromenstoffe im Produkt enthalten sind.

Wer sich in die Lebenssituation von Senioren einfühlen wollte, hatte die Möglichkeit einen Alterssimulationsanzug anzuprobieren. Lisa Manhart aus Neusäß legte sich den 25 Kilogramm schweren Anzug an und kam beim Treppensteigen ins Schwitzen: „Man geht automatisch gebückter und es ist richtig anstrengend.“ Kopfhörer sowie eine spezielle Brille schränkten zudem die Sinne ein. Sabine Schmeikal von der Seniorenberatung erklärte: „Ältere Menschen schließen sich oft aus Gesprächen aus, weil sie nicht mehr gut hören und sich nicht trauen näher zu kommen. Auch solche Situation werden durch den Anzug hervorgerufen.“ "Kommentar

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
MMA_00351.jpg
Landkreis Augsburg

Mit 29 Jahren im Ältestenrat des Landtags

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen