Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Hoffnung auf das 3. Gleis

Christian Ruck

21.03.2012

Hoffnung auf das 3. Gleis

Seit Jahren kämpft die Region um ein drittes Bahngleis. 
Bild: Marcus Merk

Nach Ansicht des Augsburger CSU-Bundestagsabgeordneten Christian Ruck sind die Chancen auf eine Verwirklichung des so genannten 3. Gleises gestiegen.

Dabei handelt es sich um zusätzliche Gleise für die Bahnstrecken zwischen Neusäß und Dinkelscherben sowie Gersthofen und Meitingen. Nur mit diesen Gleisen  Gescheitert ist der Bau der Gleise bislang immer, weil Bund und Freistaat die Verantwortung dafür hin und herschoben.

Genau dieses Pingpong-Spiel gehöre nun der Vergangenheit an, sagt Ruck. Er beruft sich auf ein Gespräch mit dem bayerischen Bahnchef Klaus-Dieter Josel. Nach dem Bau des Großbahnhofs Stuttgart 21 und des Albaufstiegs plane die Bahn, mehr Züge von Augsburg aus in Richtung Westen zu leiten. Damit so Ruck, sei der Bund nach dem Verursacherprinzip in der Pflicht, das 3. Gleis zwischen Augsburg und Dinkelscherben zu bauen, weil sonst das Nahverkehrsangebot auf der Strecke bleibe. Mit einer ähnlichen Argumentation lasse sich auch das 3. Gleis Richtung Meitingen beschleunigen, weil auf der Norschiene mit mehr Güterzügen zu rechnen sei.

Ruck hat auch eine Zeitvorstellung. Fünf Jahre nach der Fertigstellung von Stuttgart 21 solle auch das 3. Gleis im Westen von Augsburg liegen. Stuttgart 21 soll Ende 2019 fertig sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren