1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Horgau präsentiert Leckeres und Schönes aus der Heimat

Horgau

25.09.2019

Horgau präsentiert Leckeres und Schönes aus der Heimat

Unter dem Motto „Leckeres & Schönes“ werden wieder regionale Produkte aus dem Naturpark Westliche Wälder angeboten
Bild: Christoph Kölle (Symbolfoto)

50 Direktvermarkter aus den Westlichen Wäldern kommen am Sonntag nach Horgau und bieten rund um die Rothtalle ihre regionalen Produkte an.

„Regional“ und „Bio“ sind derzeit bei vielen Konsumenten schwer angesagt. Was die Direktvermarkter aus dem Augsburger Land zu bieten haben, zeigt am kommenden Sonntag in Horgau ein Regionalmarkt. Unter dem Motto „Leckeres & Schönes“ werden wieder regionale Produkte aus dem Naturpark Westliche Wälder angeboten, rund 50 Aussteller haben zugesagt und wollen sich in der und rund um die Rothtalhalle präsentieren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Unter dem Motto „Weil Heimat lebendig ist“ greift der „Tag der Regionen“ auch 2019 die aktuelle Diskussion um den Begriff „Heimat“ auf und möchte ihn auf eine positive Art und Weise stärken. Bundesweit engagieren sich zahlreich Menschen rund um den Erntedanksonntag und zeigen regionales Selbstbewusstsein. „So setzen auch wir wieder mit dem Regionalmarkt eine Erfolgsgeschichte fort und freuen uns, diesmal mit Unterstützung der Mitgliedsgemeinde Horgau, auf ein breit gefächertes, regionales Angebot. Die stetig steigenden Besucherzahlen sprechen für sich und zeigen, dass es auch immer mehr Bürgerinnen und Bürger wichtig ist, soziale und ökologische Verantwortung zu zeigen“ erzählt Karin Hauber, Regionalmanagerin bei Real West.

Beschicker müssen keine Gebühren bezahlen

Die Organisation für Regionalentwicklung und der Naturparkverein sind die Veranstalter des Marktes, für den die Beschicker keine Gebühren bezahlen müssen. Die Organisatoren schaffen die Rahmenbedingungen und übernehmen die Werbung. „So können wir unsere Direktvermarkter mit ihrem vielfältigen Angebot unterstützen, denn es ist unglaublich, was unser Naturpark alles zu bieten hat“ freut sich Eva Liebig, stellvertretende Geschäftsführerin des Naturparkvereines.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auf die Besucher warten regionale Leckerbissen wie Honig und Marmeladen, Käse und Wurst vom Wollschwein können gekostet werden. Für den größeren Hunger bieten Food-Trucks aus der Region und Mathias Hanke von der Sportgaststätte auch warme Gerichte, zum Beispiel vom Wasserbüffel und Strauß an. Der Sportverein und Kindergarten wartet mit einem umfangreichen Programm auf, sodass auch die kleinen Besucher nicht zu kurz kommen. Für die Großen gibt es handgesponnene und naturgefärbte Wolle, Felle und Filzprodukte, Kräuter und Seifen, eine Kartoffel- und Apfelausstellung und vieles mehr zu bestaunen. Erfrischende Fruchtcocktails warten ebenso wie Smoothies und regionales Bio-Bier aus Adelsried können.

Bio-Produktion in Bayern soll verdoppelt werden

„Öko“ und „Regional“ sind derzeit auch in der Politik schwer angesagt. So haben sich Augsburg Stadt und Land zur Öko–Modellregion zusammengeschlossen, um Erzeugung und Verbrauch von ökologisch erzeugten Lebensmitteln aus der Heimat zu fördern. Schließlich soll die Bio-Produktion in Bayern bis zum Jahr 2020 verdoppelt werden. Einen – wenn auch kleinen – Schritt schlägt die SPD im Landkreis vor: Im Landratsamt und seinen Liegenschaften, zu denen auch etliche Schulen zählen, soll es nur noch ökologisch erzeugtes Essen aus der Heimat geben.

  • Eröffnet wird der Markt um 11 Uhr durch Landrat und Bezirkstagspräsident Martin Sailer und den Musikverein Rothtal.
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren