1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Hunderte Liter Diesel laufen auf der B2 aus

Westendorf

06.09.2019

Hunderte Liter Diesel laufen auf der B2 aus

Die Sperrung dauerte bis in den späten Vormittag und sorgte für massive Behinderungen.
3 Bilder
Die Sperrung dauerte bis in den späten Vormittag und sorgte für massive Behinderungen.
Bild: Marcus Merk

Nicht nur auf der B2 bei Westendorf brauchen Pendler am Freitag viel Geduld. Auch die Bahn meldet Probleme mit dem Fugger-Express.

Zuerst krachte es auf der B2, dann meldete auch noch die Bahn Problem mit dem Fugger-Express: Am Freitagn war wieder einmal kein guter Tag für die Tausenden von Pendlern, die täglich auf diesen wichtigen Verkehrsachsen zwischen Augsburg und Donauwörth unterwegs sind.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zwei Leichtverletzte, lange Staus und ein Gesamtschaden von mindestens 90.000 Euro – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen auf der B2 bei Westendorf. Dort stießen ein Lastwagen und ein Auto zusammen. Dadurch liefen hunderte Liter Diesel aus.

Lastwagenfahrer gerät ins Bankett

Der 55-jährige Lkw-Fahrer war laut Polizei gegen 6.20 Uhr auf der B2 in Richtung Donauwörth unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Meitingen-Nord und Westendorf geriet er mit seinem Sattelzug zunächst nach rechts ins Bankett. Beim Gegenlenken kam der Fahrer auf die linke Fahrspur und streifte dort das Auto eines 35-jährigen, der ihn gerade überholte. Der Lastwagen touchierte noch die Mittelleitplanke und blieb dann quer zu den Fahrbahnen stehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Infolge des Unfalls musste die autobahnähnliche Bundesstraße am Freitagvormittag zwischen Meitingen-Nord und Westendorf in Richtung Donauwörth gesperrt werden. Die Sperrung dauerte bis in den späten Vormittag und sorgte für massive Behinderungen. Verkehrsteilnehmer mussten ab der Abfahrt Meitingen-Nord über Waltershofen, Ostendorf und Ellgau ausweichen.

Zwei Züge sind beim Rangieren entgleist

Am späten Vormittag meldete dann die Bahn zwischen Donauwörth und Augsburg Probleme beim Fugger-Express. Grund ist laut einem Sprecher der Deutschen Bahn, dass derzeit weniger Züge zur Verfügung stehen. Nachdem vor einiger Zeit zwei Züge beim Rangieren entgleist sind, seien daran nun aufwendige Reparaturarbeiten notwendig.

Um die Auswirkungen für die Fahrgäste so weit wie möglich zu minimieren, setze die Bahn zusätzliches Personal des Herstellers in den DB-Werkstätten ein. Darüber hinaus sind laut Bahn zwischen Dinkelscherben und Augsburg sowie Donauwörth und Augsburg alternative Fahrzeuge im Einsatz: „Im Berufsverkehr setzen wir zwischen Dinkelscherben, Augsburg und München zusätzlich einen Doppelstockzug statt der bisherigen Triebwagen ein.“

Aufgrund dieser Maßnahme fahren einige Züge wenige Minuten früher ab und es werden bei einzelnen Verbindungen zusätzliche Umstiege erforderlich. Einzelne Halte fallen aus. Wie lange die Einschränkungen dauern werden, konnte der Deutsche-Bahn-Sprecher am Freitagvormittag nicht sagen. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.09.2019

Da lässt der Datenschutz wieder grüssen !!! ( Bei solch "offenen Bildern" )

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren