1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Im September kommt der neue Pfarrer

Nordendorf

27.04.2016

Im September kommt der neue Pfarrer

Pater Norman D‘Souza wird ab September der neue Pfarrer von Nordendorf. Unser Bild zeigt ihn mit der Gemeindereferentin Gudrun Schraml aus Schwabmünchen, wo er derzeit tätig ist.
Bild: Foto: Christian Kruppe

Erst ein Jahr ist es her, dass die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf einen neuen Pfarrer bekam. Allerdings war das nur eine befristete Übergangslösung. Im September wird wieder ein neuer Geistlicher seit Amt in Nordendorf antreten.

Die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf freut sich schon jetzt auf den neuen Pfarrer, der im September seinen Dienst antreten wird: Pater Norman D’Souza ist von Bischof Konrad Zdarsa zum neuen Nordendorfer Pfarrer ernannt worden. Derzeit ist Pater Norman noch als seelsorgerlicher Mitarbeiter in der Pfarreiengemeinschaft Schwabmünchen eingesetzt. Der Priester wird im September die Nachfolge von Monsignore Herbert Lang antreten, der lediglich ein Jahr lang Pfarrer von Nordendorf war; der 79-Jährige aus Donauwörth war von Anfang an lediglich als Übergangslösung vorgesehen, nachdem Pfarrer Franz Walden im September 2015 auf eingenen Wunsch die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf verlassen hatte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Vorausgegangen war ein Streit um den damals geplanten Einbau eines Pfarrheims in die Kirche Christkönig in Nordendorf. Diese Planung hatte zu einem erheblichen Konflikt geführt, der sich „von ihm nicht mehr lösen“ lasse, wie Pfarrer Walden damals selbst im Pfarrbrief schrieb. Walden ging nach Weißensberg am Bodensee und Monsignore Herbert Lang, der seit Oktober 2011 seinen Ruhestand in Donauwörth verbrachte, sollte die Lücke schließen. Er sagte für ein Jahr zu und sah seine Aufgabe darin, Brücken zu bauen und zu versöhnen. Ihm zur Seite steht Pfarrer André Latyr Ndiaye aus dem Senegal, der im Nordendorfer Pfarrhaus wohnt. Im September ist das Jahr vorbei und Lang wird wieder in den Ruhestand gehen. Sein Nachfolger Pater Norman ist im Lechtal kein Unbekannter, denn er hat von 1995 bis 1997 als Kaplan in Westendorf mitgearbeitet und in Kloster Holzen gewohnt. Die Kirchenverwaltung Christkönig Nordendorf schreibt in einer kurzen Pressemitteilung, man sei der Bistumsleitung für diese Entscheidung dankbar und werde den neuen Pfarrer offen aufnehmen.

Pater Norman D’Souza ist 50 Jahre alt und stammt aus dem indischen Bundesstaat Goa. Er ist Mitglied des Ordens des Heiligen Franz Xaver, der überwiegend in Indien missionarisch tätig ist. In Deutschland hat Pater Norman schon etliche Dienststellen inne gehabt, unter anderem 1997/98 in Schrobenhausen, anschließend bis 2001 in Ettringen. Danach wurde er Pfarrer der neu gegründeten Pfarrgemeinschaft Dirlewang. Nach vier Jahren begann er in Frankfurt ein Studium der Pastoralpsychologie. Bevor er 2014 Pfarrer in Herrsching wurde, arbeitete er fünf Jahre in den Missionen seiner Heimat Indien. Seit September 2015 verstärkt er das Pfarreiteam in Schwabmünchen.

Als künftiger Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf wird Pater Norman auch für die Kirchen in Ellgau, Allmannshofen, Ehingen, Blankenburg und Holzen verantwortlich sein. „Ich freue mich auf jede neue Aufgabe“, meinte der Geistliche, der ein perfektes Deutsch spricht, gestern auf Anfrage unserer Zeitung. In seiner Freizeit spielt der Pater übrigens gerne auf seiner Mundharmonika.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren