1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Immobilienmarkt: Die Kunst der Prognose

Immobilienmarkt: Die Kunst der Prognose

Tallevi.jpg
Kommentar Von Jana Tallevi
28.02.2019

Vorhersagen von Wirtschaftsfachleuten haben eines gemeinsam.

Sie treten genauso ein – oder nicht. Denn einberechnen können die Experten nur jene Eckpunkte, die ihnen heute bekannt sind. Doch die Welt ändert sich ständig. Noch vor einem Jahr waren viele Banker davon überzeugt, dass die Zeit der niedrigen Zinsen langsam zu Ende geht. Heute ist das Gegenteil der Fall. Denn in der Zwischenzeit hat sich gezeigt, dass die Angst vor Strafzöllen, etwa in der Autoindustrie, oder der bislang nicht geregelte Brexit auch im Landkreis Augsburg ganz konkrete Auswirkungen haben können.

Es reicht jedoch auch durchschnittliche Sachkenntnis aus, um zu erkennen, dass Immobilien im Augsburger Land weiterhin stark gefragt sein werden. Wenn allein das Klinikum und sein Umfeld tausende Arbeitsplätze erzeugen, gleichzeitig hier aber fast Vollbeschäftigung herrscht, dann ist klar, dass die neuen Arbeitskräfte auch Wohnungen benötigen.

Oder ist das am Ende nur eine Milchmädchenrechnung? Im benachbarten Augsburg bricht immer wieder produzierendes Gewerbe weg, auch dieser Effekt kann den Immobilienmarkt beeinflussen. Und nächstes Jahr kann zudem alles wieder anders aussehen.

Hier geht es zum Artikel: Warum Wohnen noch teurer werden könnte

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
MMA_0520.jpg
Neusäß

Gibt es 70 neue Wohnungen mitten in Westheim?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen