1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. In Diedorf entstehen Forscherinseln zum Thema Wasser

Diedorf

20.08.2018

In Diedorf entstehen Forscherinseln zum Thema Wasser

Freuen sich über den Förderbescheid fürs Umweltzentrum in Kreppen: (von links) Walther Aumann (ReAL West), Bürgermeister Peter Högg, Anna Röder (Markt Diedorf), Erich Herreiner (Leader-Koordinator für Nordschwaben) und Benjamin Walther (ReAL West).

Das Umweltzentrum in Diedorf erhält für Projekt Förderung des EU-Programms Leader. Motto „Ein Fluss fließt nicht allein“.

Diedorf Es geht weiter mit dem Ausbau des Umweltzentrums Diedorf im Ortsteil Kreppen. Dank einer Förderung können nun die Außenanlagen in Angriff genommen werden. Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West, die in diesem Jahr im Umweltzentrum Diedorf stattfand, übergab Erich Herreiner vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen den Förderbescheid an Bürgermeister Peter Högg und Anna Röder.

Unter dem Motto „Ein Fluss fließt nicht alleine“ werden vier Forscherinseln am Umweltzentrum Diedorf eingerichtet. Seit 2013 wird im Diedorfer Ortsteil Kreppen eine alte Mühle zu einem regionalen Bildungszentrum mit Schwerpunkt Umweltbildung ausgebaut. Während der Innenausbau bereits seit einiger Zeit vorangetrieben wird, werden nun auch mit den Außenanlagen begonnen. „Hier sollen als Lernstützpunkte vier Forscherinseln zu den Themen Geologie und Geografie, Fische im Gewässer, eine Wasserschule, und Leben und Arbeiten im Talraum errichtet werden“, erklärt Bürgermeister Peter Högg.

Auch ein Fischbach ist vorgesehen 

Die vier Forscherinseln würden jeweils Lehrtafeln mit interaktiven Modulen und zusätzlicher Ausstattung erhalten, so Anna Röder, die beim Markt Diedorf für das Umweltzentrum Schmuttertal zuständig ist. Dazu gehören beispielsweise Angelspiel, Fernrohr, Periskop, Sitzbänke. Vorgesehen sind auch ein Fischbach und eine gepflasterte Gewässerplattform für sichere Wasseruntersuchungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben dem Freistaat Bayern und der Europäischen Union, die das Projekt im Rahmen des Leader-Förderprogrammes unterstützen, sorgt der Landkreis Augsburg dafür, dass Diedorfer Bürger und die Schüler des Schmuttertal Gymnasiums das Umweltzentrum sicher erreichen können, indem die Errichtung einer Brücke über die Schmutter unterstützt wird. „Das Umweltzentrum Diedorf macht den Bildungslandkreis Augsburg noch attraktiver“, ist Landrat Martin Sailer überzeugt. Benjamin Walther, Geschäftsführer von ReAL West, freut sich, dass „nun ein weiteres Projekt im Umweltbildungsbereich, der für unsere Region von besonderer Bedeutung ist, umgesetzt werden kann“. Die geschätzten 380000 Euro Projektkosten werden zur Umsetzung der Ziele der Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West über das Förderprogramm Leader zu 50 Prozent bezuschusst.

Der zuständige Leader-Koordinator für Nordschwaben, Erich Herreiner, übergab den Förderbescheid in Höhe von 190000 Euro an die Marktgemeinde Diedorf. „Das Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raumes im Bereich Umweltbildung, insbesondere auch im Kontext zum gegenwärtig äußerst aktuellen Thema Wasser“ unterstreicht Erich Herreiner. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schulwald_Aystetten.tif
Natur

Waldpädagogik startet Netzwerk in Aystetten

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket