Newsticker

England führt Maskenpflicht in Geschäften ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. In Stadtbergen soll ein Hotel gebaut werden

19.06.2020

In Stadtbergen soll ein Hotel gebaut werden

200 Betten in der Wanklstraße geplant

Positiv stand der Stadtberger Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung der Anfrage auf Errichtung eines neuen Hotels in der Wankelstraße 11, gelegen im Stadtberger Gewerbegebiet an der B 300, gegenüber. Wie Sitzungsleiter und Zweiter Bürgermeister Michael Smischek auf Nachfrage berichtet, will ein Bauwerber in der Wankelstraße auf einem Grundstück gegenüber dem Lidl-Markt, das derzeit ein Schotterparkplatz ist, ein Hotel mit Fitness und Gastronomie errichten. Für dieses Vorhaben muss der Bebauungsplan „Ulmer Landstraße West“ geändert werden. Der Bauausschuss gab grünes Licht für die Planungen und die Änderung des Bebauungsplans. Jetzt soll das Thema im Stadtrat behandelt werden. Eigentlich sehe der Bebauungsplan auf diesem Areal ein Einkaufszentrum vor, so Smischek. Schon vor drei Jahren gab es an dieser Stelle eine Voranfrage für die Errichtung eines Hotels; der damalige Bauwerber habe sich dann aber zurückgezogen.

Ganz ohne Bedenken segnete der Stadtberger Bauausschuss die neue Anfrage aber nicht ab: So müsse das Hotel baulich zum benachbarten Wohngebiet Fritz-Aichele-Farm passen - dies sowohl in der Höhe und Zahl der Geschosse als auch in der Grüngestaltung. Von einem Hotel erwarte sich, so Smischek, der Bauausschuss aber auch weniger Verkehr als von einem Einkaufszentrum.

Wegen der Nähe zur benachbarten Uniklinik Augsburg sieht die Stadt Stadtbergen durchaus Bedarf an einem Hotel in dieser Lage. Das geplante Hotel umfasse circa 200 Betten, einen Tagungsraum, einen Frühstücksraum und einen Fitness-Bereich, der auch für externe Gäste zugänglich sein soll. Wer sich konkret hinter dem Bauwerber verbirgt, „ist bei uns noch nicht aufgeschlagen“, so Smischek, auch nicht, um welche Hotelkette es sich handelt. (pks)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren