1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. In den Flüssen lauert die Gefahr

Baden

07.06.2019

In den Flüssen lauert die Gefahr

Aufgrund der Schneeschmelze führen die Flüsse viel Wasser.
Bild: Marcus Merk

Wasserwacht warnt die Schwimmer

Nachdem der Sommer nun wirklich da ist, sind die Wachstationen an den Seen und in den Freibädern besetzt. Die Wassertemperatur an den Binnengewässern lädt allerdings noch nicht zum Baden ein. Deshalb haben sich viele mit Booten, Stand-up-Paddels oder anderen aufblasbaren Wasserspielzeugen beholfen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Unsere Schnelleinsatzgruppen waren mehrmals zu Einsätzen alarmiert“, erzählt Martin Gschwilm, Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht Augsburg-Land. In Augsburg konnte ein Jugendlicher nach einem Unfall im Lech bisher nicht aufgefunden werden (wir berichteten). Des Weiteren waren die Wasserretter bei gekenterten (Segel-)Booten, Vermissten suchen und hilflosen Personen im Wasser.

Die Wasserwacht warnt: In den Seen und Flüssen herrscht Hochwasser. Die Lage werde sich vermutlich in den nächsten Tagen aufgrund der Schneeschmelze nicht entspannen. Die Flüsse hätten teilweise sehr starke Strömungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gschwilm: „Es wird dringend darum gebeten, dass nur in freigegebenen Gewässern gebadet wird und die Flüsse gemieden werden. Wenn man unbedingt auf eigene Verantwortung als Schwimmer oder mit Booten in Flüsse gehen möchte, sollte man auf Rettungs- und Sicherheitssysteme wie zum Beispiel Schwimmwesten zurückgreifen.“

Viele Unfälle könnten sowieso vermieden werden, wenn sich alle an die Einhaltung der gängigen Baderegeln halten würden, sagt die Wasserwacht. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren