1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. In und aus der Reihe tanzen

Freizeit

10.07.2017

In und aus der Reihe tanzen

Die Crazy Boots Heretsried feiern Jubiläum.
Bild: Renate Aschenmeier

Wohin geht der Tanz der Crazy Boots? Die Linedance-Gruppe sucht eine neue Bleibe

„Tanz’ – vor allem aus der Reihe!“ Dieses Lebensmotto gilt so gar nicht für die Mitglieder der Crazy Boots aus Heretsried. 20 Jahre besteht der Verein inzwischen. Das wird beim Sommerfest am Samstag, 15. Juli, ab 16 Uhr ausgiebig vor dem Vereinsheim – der „Townhall“ – am Mehrzweckhaus in Heretsried gefeiert. Für feine Country-Musik sorgt die Why Not Band. Und natürlich werden auch die Vereinsmitglieder mit einer Linedance-Show ihr Bestes geben. Bestimmt ist auch wieder das eine oder andere amerikanische Schmankerl auf der Speisekarte zu finden.

Line Dance ist eine Tanzform, bei der einzelne Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien Country und Pop stammt. Seit Jahren gehören die Crazy Boots nun zur Gemeinde Heretsried. Die sehr amerikanisch hergerichtete Townhall wird bald Geschichte sein, denn die Gemeinde wird im Zuge der Dorferneuerung das jetzige Mehrzweckgebäude abreißen lassen. Entstehen sollen ein Vereinsheim und Single-Wohnungen. Ein Ausweichdomizil ist mit der Alten Schule in Lauterbrunn bereits gefunden, aber auch hier soll der Ortskern verschönert werden und ein Bürgerhaus entstehen. Laut Renate Aschenmeier, der Schriftführerin der Crazy Boots, ist der Verein zwar in die Planungen für den Neubau in Heretsried involviert. „Etwas Eigenes werden wir da aber wohl nicht haben“, sagt sie. Der Verein streckt deshalb seine Fühler nach einer neuen Bleibe aus. Die Ansprüche sind bescheiden. „Der Raum sollte eine Größe von mindestens 50 Quadratmetern haben und nach oben offen sein. Wenn noch ein Abstellraum dabei wäre, dann wäre das super. Voraussetzung ist ein Holz- oder Laminatboden“, erklärt Aschenmeier. Ein harter Boden wie Fliesen kommt nicht in Frage, weil hier beim Tanzen die Kniegelenke zu sehr belastet werden. Auch eine Gastwirtschaft mit einem Raum, wo getanzt werden kann, würde sich eignen. (hes)

Wer mehr über die Crazy Boots erfahren will, kann sich online informieren oder Renate Aschenmeier unter Telefon 08271/6701 erreichen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren