1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Industriepark stellt Umweltdaten ins Netz

Bericht

20.04.2019

Industriepark stellt Umweltdaten ins Netz

Fast 50 Seiten drehen sich um Energie, Abfallstoffe und Sicherheit

So sieht’s bei den Gersthofer Chemieunternehmen mit der Umwelt aus: Die Umwelterklärung der MVV Industriepark Gersthofen GmbH für das Jahr 2018 wurde im März 2019 von einem zugelassenen unabhängigen Umweltgutachter auf Richtigkeit geprüft und vor Kurzem im Internet veröffentlicht. Unter www.mvv-igs.de steht die aktuelle Fassung zum Download bereit.

Neben der regelmäßigen Zertifizierung ihrer Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme nimmt die Industriepark-Betreibergesellschaft MVV seit vielen Jahren an EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) teil, das auch als „Öko-Audit“ bekannt ist. Dazu wird jedes Jahr eine umfangreiche Umweltprüfung durchgeführt, die Daten werden – sozusagen als „ökologische Visitenkarte“ – in einer Umwelterklärung veröffentlicht.

Zu den Inhalten gehören unter anderem Zahlen zur Strom- und Dampferzeugung, zum Brennstoff-einsatz im Ersatzbrenstoff-(EBS)-Kraftwerk oder zum Wasserverbrauch. Die Zusammenstellung der Daten reicht von den Emissionen der MVV bis hin zum Abfallmanagement. Außerdem sind die Umweltziele genauso detailliert beschrieben wie zum Beispiel die Organisation des Treibhausgas-Emissionshandels oder die Notfallvorsorge des Standortes.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Für den Inhalt der fast 50 Seiten umfassenden Publikation ist Joachim Lucas verantwortlich – er leitet den Bereich Umweltschutz der MVV in Gersthofen. „Die Umwelterklärung ist für uns ein wichtiges Instrument zur transparenten Darstellung unserer Aktivitäten nach außen und soll auch zum Dialog mit der Öffentlichkeit anregen“, betont der Umweltexperte. Für Rückfragen sind in der Umwelterklärung auch mehrere Ansprechpartner genannt.

Die MVV ist mit rund 300 Mitarbeitern die Betreibergesellschaft des Industrieparks Gersthofen. In dieser Zahl sind auch etwa 100 Auszubildende enthalten, die von der MVV zentral für die Industriepark-Unternehmen geführt werden. Die derzeit zehn Firmen des Industrieparks beschäftigen insgesamt rund 1200 Mitarbeiter. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_AKY1876(1).JPG
Landkreis Augsburg

Knapp 1000 Kinderpornos auf PC: 69-Jähriger verurteilt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden