1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. "Insolvenzhaie" sind Bayerns cleverste Nachwuchs-Broker

Neusäß

26.02.2010

"Insolvenzhaie" sind Bayerns cleverste Nachwuchs-Broker

Moritz Kullmann, Lukas Stoll, Sebastian Volkert und Christoph Wörz haben mit ihrer Anlagetaktik 10 722 Teams in ganz Bayern übertroffen. Unter dem Namen "Insolvenzhaie" machten die Schüler der Klasse 10 a vom Justus-von-Liebig-Gymnasium in zweieinhalb Monaten Planspiel Börse aus 50 000 Euro (fiktivem) Startkapital 58 391,53 Euro.

Das bedeutet eine Steigerung um 17 Prozent. "Das ist das erste Mal, dass wir im Landkreis so eine erfolgreiche Mannschaft stellen können. Ihr dürft sehr stolz auf euch sein", lobte Manfred Stöckl, Vorstandsmitglied der den Wettbewerb veranstaltenden Kreissparkasse, bei der Landkreis-Siegerehrung in Gersthofen. Als Lohn überreichte er den Siegern Einkaufsgutscheine, Urkunden und Dax-Dachse aus Plüsch. Für einen Platz unter den besten drei in Deutschland reichte es nicht ganz. Die Neusässer wurden unter 39 000 Teams Fünfte. "Mit richtigem Geld wären wir wohl weniger aggressiv vorgegangen und hätten unsere Anlagen auf mehr Firmen verteilt", sagte Markus Kullmann.

So steckten sie viel Geld in die Aktien von Microsoft und von Stahlfirmen. "Wir nahmen an, dass Microsoft dank dem neuen Betriebssystem Windows 7 Kursgewinne einfährt und dass durch das Ende der Wirtschaftskrise wieder mehr gebaut wird - deshalb die Stahl-Aktien", erklärte Sebastian Volkert. Der Erfolg habe ihnen recht gegeben. Auf den zweiten Platz kam die Mannschaft "CJJML-Team" aus der Klasse 10 a vom Leonhard-Wagner-Gymnasium in Schwabmünchen. Die fünf Schüler hatten knapp 4000 Euro weniger erwirtschaftet als die Kreissieger. Auf den dritten Platz kam die Mannschaft "578.oTripleThree" aus der Klasse 10 IKb vom Beruflichen Schulzentrum Neusäß. Sie hatten ein Rückstand von 216 Euro auf Platz zwei.

Beste nachhaltige Anlagetaktik

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben ihrem dritten Rang bekamen Jessica Jahn, Ann-Kathrin Baum und Bettina Stegmann noch die Urkunde für die beste nachhaltige Anlagetaktik. Bei dem im vergangenen Jahr eingeführten Sonderpreis soll gezeigt werden, dass auch mit Investments in umweltfreundliche Unternehmen Geld verdient werden kann. Die drei Berufschülerinnen hatten unter anderem auf die Firma Solarworld gesetzt, die Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie herstellt.

"Der dritte Platz unter 200 Spielgruppen im Landkreis zeigt, dass sich nachhaltiges Wirtschaften wirklich rentiert", sagte Manfred Stöckl. Den Wettbewerb um den Börsenindex "EuroStoxx 50" gewannen ebenfalls zwei Schülerinnen des Beruflichen Schulzentrums Neusäß. Stefanie Büschl und Stephanie Bartek hatten den besten Tipp auf den Kurs des Index an einem Stichtag abgegeben. (adi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Skiclub_Neum%c3%bcnster.tif

Skiclub Neumünster unter neuer Leitung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen