1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Interaktive Grafik: So viel sind Häuser im Landkreis Augsburg wert

Immobilienpreise

11.01.2020

Interaktive Grafik: So viel sind Häuser im Landkreis Augsburg wert

Im Königsbrunner Osten sollen ab 2021 so wie hier die Baukräne anrollen. Dann sollen im neuen Baugebiet die Arbeiten beginnen.
Bild: Marcus Merk (Symbolbild)

Plus Wir zeigen die Durchschnittspreise für Häuser und Eigentumswohnungen in den Gemeinden im Landkreis Augsburg. Wo sind Immobilien in der Region noch günstig?

"Wie viel ist unser Haus wohl wert?" Oder: "Was würde diese Wohnung denn kosten?" Fragen, die sich angesichts des Immobilienbooms im Augsburger Land viele Menschen stellen. Jetzt gibt es darauf eine Antwort von noch nie da gewesener Genauigkeit und Detailfülle: den ersten Grundstücksmarktbericht für den Landkreis Augsburg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Waren bislang neben den Bodenrichtwerten nur eine Handvoll statistischer Daten öffentlich zugänglich, so ist jetzt eine Auswertung von mehr als 30.000 Immobiliengeschäften (seit 2010) für jedermann gegen Gebühr erhältlich. "Ein Riesen-Schritt" sei das, sagt Kreisbaumeister Frank Schwindling, der zugleich Vorsitzender des Gutachterausschusses ist, der für den Grundstücksmarktbericht verantwortlich zeichnet.

Wohnungen im Landkreis Augsburg wurden um 50 Prozent teurer

Dieser soll nicht nur Handwerkszeug für Immobilien-Unternehmer oder Behörden sein, sondern ist "für jedermann interessant, der sich über die Verhältnisse schlau machen will", so einer der Autoren, Mario Schüler. Sein Kollege Michael Tsigaridas ergänzt, man wolle auch der Politik eine mit soliden Fakten unterfütterte Diskussionsgrundlage bieten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gesprächsstoff bieten die Preise für Grundstücke, Häuser und Wohnungen allemal - vor allem der hohen Steigerungsraten wegen. 2018 durchbrachen die rund 3500 Immobilienabschlüsse im Augsburger Land (dieser Wert ist über Jahre weg relativ stabil) erstmals die Schallmauer von einer Milliarde Euro. Kostete eine rund 20 Jahre 75-Quadratmeter-Wohnung im Landkreis 2014 rund 155.000 Euro, waren es 2017 schon 227.000. Eine Wertsteigerung von 50 Prozent in nur drei Jahren Da freut sich im Falle eines Wiederverkaufs das Finanzamt gleich mit: Spekulationssteuer.

Immobilienpreise: Mehr als 400.000 Euro für ein altes Haus

Auch bei Ein- und Zweifamilienhäusern, gerade auf dem Land die beliebteste Wohnform, drehte sich die Preisspirale rasend schnell. Ein Plus von 40 Prozent in drei Jahren weist der Grundstücksmarktbericht aus. Mehr 400.000 Euro wurden 2017 für ein 145 Quadratmeter großes und 40 Jahre altes Haus bezahlt - im Landkreis-Durchschnitt.

Im Einzelfall hängen die Preise von einer Vielzahl von Faktoren ab, die sich in der kostenpflichtigen Online-Version des Berichts auch in einen Rechner eingeben lassen. Dieser spuckt dann – übrigens auch für den Nachbarlandkreis Aichach-Friedberg, konkrete Einzelergebnisse aus. Diese Möglichkeit sei vor allem für Experten gedacht, die sich in der Materie auskennen, so Schwindling.

Wo Häuser im Landkreis Augsburg am teuersten sind

Alter, Ausstattung und natürlich die Lage spielen wichtige Rollen bei der Preisfindung. Traditionell das teuerste Pflaster im Augsburger Land ist der "Speckgürtel" rund um Augsburg und dort Stadtbergen. Begehrte Lagen finden sich außerdem in Neusäß, Aystetten oder im kleinen Anhausen bei Diedorf. Gefragt sind Grundstücke, Häuser und Wohnungen außerdem in den Orten an den großen Verkehrsachsen A8 sowie B2 und B17. Das spiegelt sich auch in unserer Grafik wider.

Diese zeigt die durchschnittlichen Verkaufspreise für Häuser je Quadratmeter in den einzelnen Städten und Gemeinden des drittgrößten bayerischen Landkreises. Die Spanne ist dabei enorm: Sie reicht von weit unter 2000 bis an die 4000 Euro heran, wobei es durchaus noch "Ausreißer" nach weiter oben gibt, wie Schwindling bestätigt. Hinzu kommt: Die genannten Summen beruhen auf Abschlüssen der Vergangenheit und seitdem sind die Preise im Immobilienbereich weiter gestiegen.

Zuzug, niedrige Zinsen und wenig verfügbare Grundstücke sind im Augsburger Land die Preistreiber. Im bundesweiten Vergleich sei die Region im oberen Drittel angesiedelt, sagt Schwindling. Auch das zeigt unsere Grafik. Derzeit spricht auch wenig dafür, dass sich das ändert: Baugeld ist bei vielen Banken noch günstiger zu haben als zu Beginn des vergangenen Jahres. Der Zinssatz liegt bei unter einem Prozent.

Niedrige Zinsen führen zu höheren Immobilienpreisen

Dennoch profitieren die Verbraucher letztlich nicht vom günstigen Geld, weil Grundstücks- und Baupreise kräftig angezogen haben. Ein Teil des Berichts, den in dieser Ausführlichkeit in Bayern laut Schwindling nur ganz wenige Landkreise haben, zeigt, wie der Anstieg der Immobilienpreise in den vergangenen Jahren den Einkommenszuwächsen enteilt ist.

Den Grundstücksmarktbericht gibt es gegen Gebühr bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses am Landratsamt in Augsburg. Unter www.boris-bayern.de ist auch online eine Einsichtnahme möglich. Eine Einzelauskunft kostet 25 Euro.

Lesen Sie dazu auch: Übersicht: Das kosten Baugrundstücke im Landkreis Augsburg

Der Kommentar könnte Sie auch interessieren: Übersicht über Immobilienpreise: Diese Infos müsste es überall geben

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren