Newsticker
Kanzler Scholz: "Putin hat alle strategischen Ziele verfehlt"
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Interview: „Dann bliebe der Nahverkehr auf der Strecke“

Interview
10.07.2015

„Dann bliebe der Nahverkehr auf der Strecke“

Wo und wie wird die Bahnstrecke Augsburg–Ulm ausgebaut? Diese Frage wird im Augsburger Land derzeit kontrovers diskutiert – die IHK fährt in der Diskussion zweigleisig.
4 Bilder
Wo und wie wird die Bahnstrecke Augsburg–Ulm ausgebaut? Diese Frage wird im Augsburger Land derzeit kontrovers diskutiert – die IHK fährt in der Diskussion zweigleisig.
Foto: Marcus Merk

Die IHK fährt bei den Diskussionen über den Ausbau der Bahnverbindung nach Ulm zweigleisig. Sie hält es für einen Fehler, nur auf Verbesserungen an der bestehenden Strecke zu setzen

Es ist das mit Abstand umstrittenste verkehrspolitische Thema im Landkreis Augsburg: Die etwa vor einem Jahr aufgetauchten Pläne, entlang der Autobahn eine nagelneue Schnellbanstrecke zu bauen, sorgen derzeit für erheblichen Wirbel. Durchaus Sympathien für diesen Vorschlag lässt die Industrie- und Handelskammer erkennen, die seit Jahren für einen Ausbau der Bahnverbindung eintritt. Wir sprachen darüber mit IHK Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank, seinem Stellvertreter Peter Lintner und dem Geschäftsfeldleiter für Verkehr und Handel, Peter Stöferle.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.