1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Johanna Quis will Bürgermeisterin werden

Kommunalwahl

07.12.2019

Johanna Quis will Bürgermeisterin werden

Johanna Quis will Bürgermeisterin werden
2 Bilder

Unabhängige Frauenliste Biberbach stellt ihre Liste auf

Seit Kurzem steht fest: In Biberbach gibt es eine weitere Anwärterin auf den Posten des Bürgermeisters. Johanna Maria Quis tritt bei den Wahlen 2020 als Kandidatin der Unabhängigen Frauenliste Biberbach (UFB) an. Für die 60-jährige Mutter von drei Kindern aus dem Ortsteil Markt ist Politik kein Neuland. Von 1988 bis 1990 arbeitete sie für die Grünen im baden-württembergischen Landtag, von 1999 bis 2008 war sie Gemeinderätin in Biberbach.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die studierte Religionspädagogin und Erzieherin bietet im Fachbereich Altenseelsorge der Diözese Augsburg Fortbildungen für ehrenamtliche Leiterinnen von Seniorenkreisen an. Sie hat den Bürgerverein Biberbach mit ins Leben gerufen und ist Vorsitzende des Vereins, der Unterstützungsangebote für Familien und Senioren bündelt.

Für ihre Heimatgemeinde wünscht sie sich in Anlehnung an ihren politischen Weggefährten Winfried Kretschmann, Ministerpräsident in Baden-Württemberg, eine „Politik des Gehörtwerdens“. Dazu gehören für Quis rechtzeitige Informationen und Mitsprachemöglichkeiten bei Entscheidungen, die alle Bürger betreffen, immer mit dem Blick auf Ökologie und den Ausbau des sozialen Netzes. In einer Reihe von Veranstaltungen wird Quis gemeinsam mit den Gemeinderatskandidatinnen der UFB Standpunkte und Ziele erläutern. „Ich freue mich auf möglichst viele konstruktive Gespräche“, so Quis.

Für sie ist Kommunalpolitik aus der Sichtweise von Frauen näher am Menschen. Deshalb bewerben sich die Kandidatinnen der Unabhängigen Frauenliste Biberbach für einen Sitz im Gemeinderat.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren