Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Jürgen Schantin eröffnet in Gablingen den Wahlkampf

Gablingen

22.11.2019

Jürgen Schantin eröffnet in Gablingen den Wahlkampf

Bei der Nominierungsversammlung der CSM Gablingen wurden die Kandidaten für den Gemeinderat aufgestellt und Jürgen Schantin als parteifreier Bürgermeisterkandidat einstimmig nominiert.
Foto: CSM Gablingen

Die CSM hat den früheren Gersthofer Rathauschef zum Bürgermeisterkandidaten für Gablingen gewählt. Er nennt erste Ziele.

Jetzt ist es offiziell: Die CSM Gablingen unterstützt den parteifreien Bürgermeisterkandidaten Jürgen Schantin. Der frühere Bürgermeister von Gersthofen wurde bei der Nominierungsversammlung der Gruppierung einstimmig zum CSM-Bewerber für die Nachfolge von Bürgermeister Kalr Hörmann gewählt. Dieser tritt nicht mehr an.

In seiner Bewerbungsrede trat Schantin energisch Gerüchten entgegen, die ihm unterstellen, lediglich für eine Amtsperiode zur Verfügung zu stehen. Seine politischen Ziele seien nicht von heute auf morgen umsetzbar und somit zwei Amtsperioden dringend erforderlich , um angestoßene Projekte auch vollenden zu können.

Hierbei steht die CSM geschlossen hinter ihm, sehe sie doch mit Jürgen Schantin die Möglichkeit, eines kommunalpolitisch erfahrenen und unabhängigen Bürgermeister für Gablingen zu gewinnen. Das sagte CSM-Voristzender Thomas Wittmann. Er lobte Schantins hohe fachliche Kompetenz, seine Erfahrungen auf Führungsebene sowie in der kommunalpolitischen Landschaft. Derzeit arbeitet der Kandidat als Verwaltungsleiter in der Gemeinde Aystetten, sitzt im Gersthofer Stadtrat sowie im Kreistag.

Wittmann führt die Liste an

Unterstützen sollen den Spitzenkandidaten die CSM-Bewerber für den Gemeinderat. Angeführt wird die von den Mitgliedern einstimmig gewählte Liste von Wittmann. Der Vorstand der CSM bezeichnete die Liste der Gemeinderatskandidaten als ausgewogen. Es sei gelungenKandidaten aus fast allen Gemeindeteilen und Altersgruppen zu gewinnen.

Karl Hörmann der für die CSM Gablingen sechs Jahre im Gemeinderat und zwölf Jahre als Bürgermeister tätig war und aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antritt, tritt ebenso nicht mehr an wie Annemarie Sauler und Georg Reinsch, die beide zwölf Jahre Jahre im Gemeinderats saßen.

In seiner Antrittsrede nannte Schantin an diesem Abend zehn Aufgabenbereiche, die der Gemeinde einen kräftigen Schub geben sollen. Dazu gehören unter anderem die abschließende Entwicklung des neuen Dorfzentrums, eine maßvolle Entwicklung von Bauland für ortsansässige Familien und auch Wohnkonzepte für die ältere Generation, die Stärkung der regionalen Wirtschaft und der Gemeindefinanzen, die Glasfaserversorgung sowie neue ÖPNV-Konzepte.

Haustür-Wahlkampf in Gablingen geplant

Schon in den nächsten Wochen will er sich den Gablinger Bürgern mittels eines Haustür-Wahlkampfs persönlich vorstellen und sich dabei deren Wünsche und Probleme anhören will. Die Kommune ist ihm bereits sehr vertraut, hat er hier doch seit seiner Jugend, seit über 40 Jahren, viele persönliche und freundschaftliche Kontakte geknüpft und in örtlichen Vereinen mitgewirkt.

Daneben hatte Schantin vor seiner Amtszeit als Erster Bürgermeister der Stadt Gersthofen von 2008 bis 2014, bereits über zwölf Jahre mit seiner Familie in Gablingen gewohnt - seine Kinder aus zweiter Ehe sind dort aufgewachsen - und hier schöne und unbeschwerte Jahre verbracht. Gablingen sei für ihn Heimat, für Gablingen wolle er etwas bewegen.

Die Gemeinderatskandidaten der CSM:

Thomas Wittmann (Gablingen), Martin Brem (Gablingen), Josef Wagner, (Lützelburg), Pius Kaiser jun. (Gablingen), Martin Kempter (Gablingen), Melanie Handke (Gablingen), Stefan Schwarz (Siedlung). Stefan Stuhlmüller (Gablingen), Matthias Schäferling (Gablingen), Tanja Lederle (Gablingen), Martin Rößle (Gablingen), Frank Schur (Lützelburg), Erwin Kempter (Gablingen), Kathrin Weihmayr (Gablingen), Stefan Vogg (Gablingen), Georg Jung (Lützelburg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren