Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kampf um Bank und das Ortszentrum

Kommunalwahl

13.12.2019

Kampf um Bank und das Ortszentrum

Kampf um Bank und das Ortszentrum
2 Bilder

Freie Wähler Gablingen nominieren Kandidaten und erläutern ihre Ziele für Gablingen

Die Freien Wähler Gablingen haben im Theaterheim Lützelburg ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 gekürt. Mit einem klaren, einstimmigen Votum wurde Günther Reichherzer als Bürgermeisterkandidat nominiert.

Vorsitzender Klaus Heidenreich blickte zuerst zurück: „Die Freien Wähler Gablingen haben damals noch als Bürgerinitiative BIG erfolgreich gegen die Straßenausbaubeiträge (Strabs) votiert und mit 1100 Unterschriften aus Gablingen einen bemerkenswerten Beitrag zur Abschaffung geleistet.“

Des Weiteren zeige sich, dass in Gablingen ein frischer Wind der Veränderung wehen müsse, um Herausforderungen wie aktuell die Bankenschließung bewerkstelligen zu können. Auch Landtagsabgeordneter Johann Häusler unterstrich, dass zur Grundversorgung der Bargeldbeschaffung ein Automat nicht ausreichend sei. Bürgermeisterkandidat Reichherzer – derzeit Amtsleiter in der Adelsrieder Gemeindeverwaltung – betonte, die FW hätten einen Verwaltungsexperten gesucht, der die Region kennt, in Gablingen aber keine Verwurzelungen hat. Außerdem sollte er für mehr als zwei Wahlperioden zur Verfügung stehen können. „Der Bürger steht im Mittelpunkt – für ihn möchte und werde ich da sein.“ Auch will Reichherzer die Beziehungen zwischen den Ortsteilen verbessern.

Er will sich für alle Altersschichten einsetzen, ausreichend Plätze für die Kindertagesstätten schaffen, den Jugendlichen Begegnungsräume anbieten und bezahlbaren Wohnraum/Bauplätze für junge Familien bereitstellen. Für die ältere Generation müsse ein seniorengerechtes und bezahlbares Wohnen angeboten werden. Für Reichherzer ist es ein Unding, wenn diese Chance ausgerechnet beim Ortszentrum vertan wird. Dort dürften nicht voreilig Fakten geschaffen werden, die nicht den Bürgern dienen. Es müsse verhindert werden, dass das beste Grundstück der Gemeinde zu einem Preis, der sich nur am Bodenrichtwert und nicht am Verkehrswert orientiert, an einen Investor veräußert wird. Weitere wichtige Punkte sind für Reichherzer der Bau eines Ärztezentrums, die Verbesserung sozialer Strukturen, die Förderung der Jugendhilfe und die Stärkung des Ehrenamtes.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren