Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kandidaten von 18 bis 80 Jahren bei den Freien Wählern in Neusäß

Neusäß

15.11.2019

Kandidaten von 18 bis 80 Jahren bei den Freien Wählern in Neusäß

Dies sind die Stadtratskandidaten der Freien Wähler Neusäß mit Bernhard Hannemann (vorne Mitte), der Bürgermeister werden will. 
Foto: Andreas Lode

In Neusäß sind 23 Bewerber auf der Liste der Freien Wähler für den Stadtrat – mit politischen Urgesteinen, aber auch Neulingen. Warum Aystetten Vorbild ist.

Ganz ausfüllen konnten die Freien Wähler Neusäß die Liste für die Stadtratswahl im März nicht: Für 30 Sitze im Stadtrat bewerben sich 23 Kandidaten, die am Donnerstagabend in Ottmarshausen einstimmig von der Versammlung gewählt wurden.

Bei derzeit fünf Stadträten im Gremium ist das dennoch eine ausreichende Anzahl an Kandidaten, vor allem, da die Liste „das gesamte Spektrum der Bevölkerung abdeckt und sehr ausgeglichen ist“, wie der Ortsvorsitzende Klaus Jahn fand.

Die „jüngste Liste aller Zeiten“, zumindest in Neusäß, urteilte Stefan Sommer, mit 25 Jahren der jüngste Neusässer Stadtrat, der auch gleich noch seine Zwillingsschwester Jasmin zur Kandidatur bewegt hat. Doch die Geschwister aus Hammel sind nicht einmal die jüngsten auf der Liste der Freien Wähler: Die 18-jährige Merle Engelmann, Tochter des Bürgermeister-Kandidaten Bernhard Hannemann und der ehemaligen Stadträtin Katrin Engelmann, ließ sich ebenfalls aufstellen. Die Frauenquote der Freien-Wähler-Liste liegt bei etwa 30 Prozent.

Die älteren und erfahrenen Semester sind ebenfalls vertreten, zum Beispiel Dr. Hilmar Möller aus Westheim, der demnächst 80 Jahre alt wird und bis 2008 Stadtrat war. Er trat sogar 1996 bei der Wahl zum Bürgermeister an.

Johann Häuser unterstützt die Nominierung in Neusäß

Unterstützt und ermuntert wurden die Neusässer Freien Wähler bei der Nominierungsversammlung in Ottmarshausen durch den Landtagsabgeordneten Johann Häusler und seine Tochter Melanie Schappin, die als Landratskandidatin gegen Martin Sailer antritt. Sie soll am 22. November im Bürgersaal Ay-stetten gemeinsam mit den Kreistagskandidaten nominiert werden.

Gastgeber ist in Aystetten Bürgermeister Peter Wendel (Freie Wähler), der in Ottmarshausen als Wahlleiter fungierte.

Erklärtes Ziel der Freien Wähler ist es, in Neusäß die Alleinherrschaft der CSU im Stadtrat zu beenden, die derzeit nur eine Stimme Mehrheit gegenüber den anderen Parteien hat. Wie der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Weiland berichtete, sei es den Freien Wählern im Stadtrat dennoch gelungen, einige Punkte durchzusetzen, wie zum Beispiel die Verhinderung des Ausbaus der Waldstraße in Westheim oder ein Sicherheitskonzept gegen das Verkehrschaos am Schulzentrum.

In einer Gemeinschaft mit dem Stadtrat der FDP bilden die Freien Wähler derzeit die zweitstärkste Fraktion, sie wünschen sich aber Aystetter Verhältnisse: mit einer Mehrheit im Gremium und einem Bürgermeister der Freien Wähler. Deshalb nominierte die Versammlung den Rechtsanwalt und ehemaligen Kreisrat Bernhard Hannemann aus Ottmarshausen.

Die Kandidaten der Freien Wähler für den Neusässer Stadtrat

  • 1. Bernhard Hannemann Rechtsanwalt; Ottmarshausen
  • 2. Wolfgang Weiland Bauleiter; Hainhofen
  • 3. Inge Steinmetz-Maaz Juristin, leit. Regierungsdirektorin a.D.; Westheim
  • 4. Joachim Wilhelm Dipl. Bau- Ingenieur; Westheim
  • 5. Stefan Sommer Verkaufsgärtner; Hammel
  • 6. Ulrike Schmidt Freiberufliche Beraterin; Hammel
  • 7. Beylacher Pierre Beamter; Steppach
  • 8. Manfred Golling Produktmanager Dipl. Ing.; Steppach
  • 9. Jasmin Sommer Vertriebsmitarbeiterin; Hammel
  • 10. Liliana Tarantino-Grieco selbstst. Friseurin; Neusäß
  • 11. Klaus Jahn Dipl. Bau- Ing.; Schlipsheim
  • 12. Helmut Thaler Verkehrsleiter, Disponent; Neusäß
  • 13. Angelika Baumann Industriekauffrau; Steppach
  • 14. Franz Ottner Elektrotechniker; Neusäß
  • 15. Katrin Engelmann Rechtsanwältin; Ottmarshausen
  • 16. Dr. Achim Timnik Kinderarzt; Neusäß
  • 17. Markus Sohr Steuerfachwirt; Schlipsheim
  • 18. Karl Hafner Landwirt; Täfertingen
  • 19. Franz Berchtenbreiter Landwirt; Täfertingen
  • 20. Merle Engelmann Auszubildende; Ottmarshausen
  • 21. Peter Baumann Dipl. Ingenieur; Steppach
  • 22. Sandra Fischer Bauzeichnerin; Steppach
  • 23. Dr. Hilmar Möller Physiker; Westheim


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren