1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kinder aus Weißrussland zeigen "Die zauberhafte Welt"

30.01.2010

Kinder aus Weißrussland zeigen "Die zauberhafte Welt"

Langweid (AL) - Das Kinder-Tanzensemble aus Rogatschov in Weißrussland kommt mit seinem Programm "Die zauberhafte Welt" erneut nach Langweid. Das Ensemble wurde vor 19 Jahren an einer Schule in Rogatschov gegründet, um den schulischen Alltag und das Tanzen zu verbinden und damit den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, einer erstrebenswerten Beschäftigung nachzugehen. Denn auch 24 Jahre nach der Katastrophe im weißrussischen Tschernobyl leiden dort noch immer viele an den Folgen und sind froh über jede Ablenkung. Im Ensemble "Tscharounj swet", zu deutsch "Die zauberhafte Welt", tanzen seitdem Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren mit Ehrgeiz und Fleiß gegen die körperlichen und psychischen Folgen der Tschernobyl Katastrophe an. Die jungen Tänzer wurden bereits mit etlichen lokalen, aber auch nationalen Preisen ausgezeichnet und sind ganz besonders stolz auf die Auszeichnung des weißrussischen Kultusministeriums, als vorbildliches und musterhaftes Kinderensemble.

Kinder und Jugendliche wollen nach Deutschland

Mit ihrem abwechslungsreichen Programm, von volkstümlichen Tänzen bis hin zu modernen Showtänzen, haben die Kinder und Jugendlichen nun wieder den sehnlichen Wunsch geäußert nach Deutschland reisen zu dürfen, wie schon im Jahre 2007.

Der Verein "Hilfe für Kinder aus Tschernobyl" in Aindling möchte diesen Wunsch erneut erfüllen und organisiert daher bereits ein abwechslungsreiches Tagesprogramm für den Aufenthalt in Deutschland. Vom 12. bis 30. März gastiert das Tanzensemble "Tscharounj swet" mit 36 jungen Tänzern und drei Begleitpersonen in Langweid.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Gasteltern in Langweid, Biberbach und Gablingen

Da sich persönlicher Kontakt, Freundschaft und die Begegnung der Kulturen am besten in privater Atmosphäre entfalten, bemüht sich die Organisatorin, Christine Koutecky, nun für die Kinder und Jugendlichen Unterbringungsmöglichkeiten in Familien in Langweid, Stettenhofen, Foret, Achsheim, Biberbach und Gablingen zu finden. Die Kinder werden während ihres Aufenthalts den ganzen Tag über betreut. Die Gasteltern übernehmen somit lediglich zwei Familientage, die Übernachtung und das Frühstück.

Die Gemeinde Langweid, die Wasserwacht, die Freiwillige Feuerwehr, der Musikverein und die Hauptschule Langweid haben bereits Termine für die Begegnung eingeplant. Außerdem werden die Gäste Langweider Betriebe sowie den Therapiehof in Lauterbach besuchen. In Jimmy's Fun Park in Dasing zeigt die Gruppe am 14. März ab 13 Uhr ihr Tanzprogramm. Am Ende ist ein großes Abschlussfest in der Gemeinde Langweid geplant.

Der Verein "Hilfe für Kinder aus Tschernobyl" hofft auf Spenden, um den Kindern und Jugendlichen einen glücklichen Aufenthalt und unvergessliche Erlebnisse zu ermöglichen.

Spendenkonto: Hilfe für Kinder aus Tschernobyl e. V., Stadtsparkasse Aichach, BLZ: 720 512 10, Konto-Nummer 560 500 811, Verwendungszweck: Hilfe für Kinder aus Rogatschov. Infos für interessierte Gastfamilien, Vereine und Gönner unter Telefon (0 82 30) 45 55.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren