1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Königliches Abschiedskonzert nach acht Jahren

Neusäß

16.04.2018

Königliches Abschiedskonzert nach acht Jahren

Peter Weber stand beim Frühjahrskonzert letztmals am Dirigentenpult der Stadtkapelle Neusäß.
Bild: Sigrid Wagner

Peter Weber dirigiert letztmals das Konzert der Stadtkapelle Neusäß. Zum Schluss wurde es nochmal schwäbisch

Es war ein sehr gefühlsbetonter Moment, als Stadtkapellendirigent Peter Weber die Abschiedsworte an sein Orchester und an das Publikum sprach. Acht Jahre wirkte er in Neusäß. Seine Ziele konnte er umsetzten und hat das geschaffen, was er sich vorgenommen hatte. Er wollte das musikalische Spektrum des Orchesters ausweiten und bereichern. Wichtig war ihm besonders die Nachwuchsförderung, und hierfür steckte er viel Herzblut in seine Arbeit.

Das Frühjahrsprogramm der Neusässer Stadtkapelle, unter dem Motto „Von Königinnen und Königen“, war daher ein royales Abschiedskonzert für ihren „King of Blaskapelle“. Bürgermeister Richard Greiner bedankte sich für das großartige Engagement.

Auch die Stadtkapellenmitglieder verabschiedeten ihren Dirigenten mit einer herzlichen Geste. Die beiden Vorstände, Laurie Neumann-Oblinger und Markus Donderer, gaben einen Rückblick auf acht Jahre Wirken. 2010 kam er erstmals als Probedirigent, und die Entscheidung fiel den Verantwortlichen leicht. Damals sei er noch „Student Blasorchester“ gewesen und bis zu seinem Abschluss des berufsbegleitenden Studiums im Juli 2013 als „Master im Dirigieren“ habe das Orchester alles mitgetragen. Da seien die Floßfahrt auf der Isar, der Auftritt im Bundestag in Berlin, die Probewochenenden, Jugendfreizeiten und bis heute viele gemeinsame Konzerte gewesen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Abschied sollte es deshalb etwas typisch Schwäbisches sein. Die Überlegung ging in Richtung Zwetschgendatschi, doch so ein Kuchen sei gleich aufgegessen und nicht genügend nachhaltig. Deshalb habe man sich für ein Zwetschgenbäumchen entschieden, das Peter Weber in seinen Garten pflanzen könne.

Den Auftakt für das Abschiedskonzert gestaltete das Akkordeonensemble „Accordimento“ unter der Leitung von Franz Schlosser. Die Instrumentalgruppe wurde vor kurzem in die Stadtkapelle eingegliedert. Mit dem „Pomp and Circumstance No. 1“ von Edward Elgar präsentierte die Stadtkapelle Neusäß dann den Einklang beider Ensembles. Es folgte das „Trumpet Tune“ von William Boyce. Danach spielte das Orchester Alfred Reeds „El Camino Real“, übersetzt bedeutet es der Königsweg. Der zweite Teil des Konzerts begann mit der Bayernhymne. Ihr folgten mit „Queen Greatest Hits“ eher rockige Töne im Saal. Mit dem zwölfminütigen „The Lion King Soundtrack Highlights“ zeigte Peter Weber dann, was eine Blaskapelle leisten kann.

Auch bei der Filmmusik „The King and I“ von Richard Rodgers und dem Meilenstein der Musikgeschichte „Thriller“ von Michael Jackson präsentierte das Orchester die Bandbreite, die Peter Weber ermöglichte. Mit einem irischen Segenslied verabschiedete sich der Neusässer Stadtkapellendirigent, der für dieses Konzert und seine Arbeit in Neusäß stehenden Applaus vom Publikum erhielt. (sigw)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
MMA_05465.jpg
Neusäß

Sturmwarnung: Volksfest endet am Sonntag früher

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden