Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kolpingsfamilie startet Stammtisch

Treffen

29.01.2019

Kolpingsfamilie startet Stammtisch

Ehrung bei der Kolpingsfamilie Biberbach: (von links) Präses Ulrich Lindl, Johann Jaumann, Herbert Almer, Markus Baumann und Vorsitzender Tobias Eltschkner.
Bild: Sabine Eltschkner

In Biberbach werden neue Ideen gesucht und umgesetzt

Mit neuen Ideen und Veranstaltungen startet die Kolpingsfamilie Biberbach ins Jahr 2019. So gibt es nun beispielsweise die Möglichkeit, sich bei einem Stammtisch zusammenzusetzen oder im Sommer zelten zu gehen.

Das Mitgliedertreffen startete mit einem Gottesdienst, musikalisch gestaltet von Vocalis. Beim anschließenden Weißwurstfrühstück gab es dann Zeit, sich über die Zukunft der Kolpingsfamilie auszutauschen. Als Ergebnis eines Klausurwochenendes hatte das Vorstandsteam bereits mit den Einladungen die Mitglieder aufgefordert, eigene Wünsche zu benennen und im Rahmen des Mitgliedertreffens zu diskutieren, unter dem Motto: Generationsübergreifend, gemeinsam, gut.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Tobias Eltschkner folgte ein bebilderter Rückblick auf einige Höhepunkte des Jubiläumsjahres.

Besonderen Anklang fand die lockere Atmosphäre beim 60. Geburtstag der Kolpingsfamilie mit Gottesdienst und ungezwungenem anschließendem Treffen auf dem Kirchplatz. Daneben gab es viele weitere Termine, und die Feier des Josefstages mit Fastenpredigt ist fester Punkt im kulturellen Jahresprogramm der Marktgemeinde. Trotz vieler erfolgreicher Veranstaltungen hat sich das Vorstandsteam vorgenommen, noch weitere Mitglieder aktiv einzubeziehen und neue Frauen, Männer und Kinder anzusprechen. Konkret starten aktuell ein monatlicher Männerstammtisch am frühen Abend des 1. Sonntags und ein Frauenstammtisch jeweils am 1. Donnerstagabend. Mit diesen offenen Angeboten, ohne Anmeldung und dauerhafter Verpflichtung will das Vorstandsteam Frauen und Männer zum ungezwungenen Treffen und Austauschen einladen. Das Team junger Familien plant im Sommer ein Zelten in der näheren Umgebung. Die Planungen sind bereits angelaufen. Aus der dann angestoßenen Diskussion mit den Mitgliedern kam dann die Idee, eine leichtere Bergtour mit biblischen Impulsen, einen Radausflug oder auch ein spirituelles Angebot für Frauen in den Blick zu nehmen. Ob für die jährliche Bergmesse künftig auch eine Schlechtwetteralternative zu planen ist und welcher Name für die „Ü-45-Gruppe“ treffend ist, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Josef Dirr und Markus Baumann, die einen Gutschein für Übernachtungen im Kolpinghaus Wertach erhielten, und für 60 Jahre Herbert Almer und Johann Jaumann, die beim nächsten Männerstammtisch Brotzeit und Getränke erhalten.

In seinem abschließenden Grußwort hob Ortspräses Pfarrer Ulrich Lindl das große und vielfältige Engagement der örtlichen Kolpingsfamilie hervor. (selt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren